Vorgehensweise und Bauzeitenpläne

Vorgehensweise in den Ortsteilen

Zunächst werden die Verhältnisse vor Ort überprüft. Dann der Verlauf und die Verfahrensweise der Verlegung der Kabelstränge sowie die Lage der Schächte und Kabelverzweigungsschränke festgelegt. Schließlich muss mit den Hauseigentümern der genaue Zugang zum Haus festgelegt werden. Dies geschieht in Ortsbegehungen. Die Termine für die Ortsbegehungen werden durch Handzettel in jedem Haus und auf der Homepage der Stadt Herrieden relativ kurzfristig bekannt gegeben. Auf diesem Handzettel ist auch ein Ansprechpartner vermerkt, falls jemand verhindert ist oder erst anreisen muss. Einen groben Anhaltspunkt für den Termin erhält man aus den Bauzeitenplänen.

Bitte beachten: Die Bauzeitenpläne beziehen sich nur auf die Erstellung der Leerrohre und Hausanschlüsse. Danach müssen noch die Glasfaserleitungen eingeblasen und verbunden werden.

Für: Leutenbuch, Kugelmühle, Schreinermühle, Rauenzell, Roth, Velden: Bauzeitenplan W.Bauer


Bauzeitenplan Riedelberger

Für die Ortsteile Herrieden Richtung Elbersroth

Angerhof, Böckau, Birkach, Bittelhof, Brünst, Buschhof, Elbersroth, Gimpertshausen, Gräbenwinden, Heuberg, Lattenbuch, Leibelbach, Leukersdorf, Limbach, Oberschönbronn, Schönau, Sickersdorf,


Im Zusammenhang mit der Wasserversorgung werden 2014 in den Ortsteilen Lammelbach, Manndorf, Winn, Sauerbach auch die Leerrohre für die Glasfaserleitungen von der Firma Moezer gelegt.

Bauzeitenplan Moezer


Für das Stadtgebiet von Herrieden ist für 2015 die Indusstriestraße, die Nürnberger Straße und die Straße vom KVP beim Wohnzentrum Schüller in Richtung Hohenberg geplant. Genauere Informationen auf der Informationsveranstaltung am 27.10.2014 Galerie Rathaus (Rös, Stadel, Stegbruck, Ausbaubereiche Herrieden)

Für weitere Bereiche liegen vorläufig noch keine Termine für einen Baubeginn fest.


Die restlichen Gebiete vgl. Cluster

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *