Situation am 7.4.2016 Neu: IPTV durch Bisping

Durch Verzögerungen beim Ausbau der Wasserversorgung in Seebronn, war auch der Glasfaserausbau betroffen, insbesondere fehlte die Verbindung in den Ortsteil Rös.

Nun sind aber alle geplanten Anschlüsse fertiggestellt und werden je nach Vertragsablauf freigeschaltet.

Herr Johannes Bisping berichtete in der letzten Stadtratssitzung, dass Bisping&Bisping ab Mai 2016 auch IPTV anbieten wird. D.h. über die Glasfaser können Fernsehprogramme übermittelt werden. Auch Zeitversetztes Fernsehen und Videoaufzeichnungen sind möglich.
Der Grundpreis beträgt 9,90€/Monat.
Ein Angebot von Filmen ist auch vorgesehen.

 

Tiefbauarbeiten im Bauabschnitt 2015 beendet!

Trotz der relativ günstigen Witterung wurde es am Ende noch knapp. Aber nun verfügen die ländlichen Gebiete von Herrieden über eine schnelle Internetverbindung. Mancher wird nun ungeduldig warten, bis sein alter Vertrag ausläuft und er besser versorgt wird. Wer es ganz eilig hat und die Kosten nicht scheut, kann ja bei Bisping&Bisping beantragen, dass die Internetverbindung, sobald wie möglich, gegen Gebühr frei geschaltet wird.  Ich habe das auch so gemacht.
Leider konnten noch nicht alle Leitungen ein geblasen werden. Bei passender Witterung wird dies Mitte Januar geschehen.

Frohe Weihnachten und ein störungsfreies Neues Jahr
wünscht
Curt Bauer

Situation am 08.12.2015

Im Bauabschnitt 2015 gehen Tiefbau und das darauf folgende Einblasen der Glasfaserleitungen  auf ihr Ende zu.  In Rös werden zur Zeit die Häuser mit dem Kabelverteilerschrank verbunden. Es fehlt aber noch die Verbindung zur Hauptleitung.

Im Tiefbau sind die Spülbohrungen erledigt. Die Rohre auf der Strecke Höfstetten-Seebronn-Rös müssen zum Teil noch verbunden und kalibriert werden. Heute wird in Seebronn die Straßenüberquerung ausgebaggert, die zum Wasserübergabeschacht (vgl. Bild unten) und dem künftigen KVZ führt.

Mit etwas Glück sind wir bald fertig!

Wasserübergabeschacht Seebronn

Vorne: zwei schwarze Leerrohre fürs Breitband; die von Höfstetten kommende Leitung fehlt noch.

 

 

 

 

+#

 

Situation am1.12.2015

Leider geht es mit dem Tiefbaufortschritt nur langsam voran. In Niederdombach ist dies einem schwierigen Untergrund geschuldet. Leider befinden sich auch größere Steine in der Verlegetiefe.

Die relativ warmen Temperaturen erlauben aber den weiteren Einbau der Glasfaserleitungen. Zur Zeit in Neunstetten.

 

Situation am 17.11.2015

Die Aktivitäten im Tiefbau haben sich Richtung Niederdombach verlagert. Die vorhandenen Leerrohre müssen  bei Straßenabzweigungen noch durch Zwischenstücke verbunden werden. Leider werden die Arbeiten durch eine in ca 30cm Tiefe vorhandene alte Straßendecke erschwert. In Neunstetten müssen im westlichen Bereich noch Asphaltarbeiten durchgeführt werden.
Ebenso wird in Höfstetten und Seebronn mit Hochdruck gearbeitet. Davon hängt auch die Zuleitung nach Rös ab.

 

 

Situation am 3.11.2015

In Neunstetten war heute auch die für die Verlegung der Glasfasern zuständige Firma Rhönmontage aktiv.

Windmühlstraße: Beim Aufgraben kommen Pflastersteine zum Vorschein

Beim Aufgraben kommen Pflastersteine zum Vorschein

Die Firma Riedlberger förderte  in  der Windmühlstraße (Neunstetten) etliche Pflastersteine zu Tage, die sich unter dem Gehsteig verbergen. Die Arbeiten schreiten gut voran. In Niederdombach wurde mit dem Straßenbauamt der Trassenverlauf abgesprochen. Die Lücken in der Verbindung nach Niederdombach müssen noch geschlossen werden.

Seebronn und Höfstetten fehlen noch und damit auch die Verbindung zum bereits fertiggestellten Rös.  Die Tiefbauarbeiten dort sollten innerhalb der kommenden 2 Wochen in Zusammenarbeit mit Fernwärmeleitungen fertiggestellt werden.

 

Situation an 27.10.2015

Die Arbeiten in Neunstetten gehen mit Hochdruck voran. Sie werden in der Leutershäuser Str. fortgesetzt. Die verfüllten Gräben sollten noch winterfest gemacht werden. Die Verbindung nach Niederdombach muss noch vollendet werden: Prüfung und Verbindung der bereits ein gepflügten Stücke. Die Vorgehensweise in Niederdombach wurde heute besprochen.

Situation am 29.9.2015

Momentan werden in Stegbruck Glasfasern eingeblasen. Die Arbeiten werden in der Nürnberger und und der Hohenberger Straße fortgesetzt. Überörtlich muss noch die Verbindung nach Neunstetten erstellt werden.

Im Tiefbau liegt der Schwerpunkt der Arbeiten in Neunstetten. Wenn alles gut geht, kann mit einem Abschluss des Tiefbaus Ende Oktober gerechnet werden.

 

Zur Situation am 16.9.2015

In der Industriestraße werden die Hausanschlüsse ein geblasen. Die Arbeiten sollten in diesem Bereich dann fertigstellt  sein. Wann in der Nürnbergerstr. die Arbeiten fortgesetzt werden, war leider nicht zu erfahren.

In Rös sind die Tiefbauarbeiten (Hausanlüsse) soweit fertiggestellt. Der überörtliche Anschluss erfolgt Höfstetten und Seebronn. Hier bestehen noch Lücken.

Der Schwerpunkt des Tiefbaus liegt zur Zeit in Neunstetten.