Logo Herrieden
Menu

Ansprechpartner

Marion Schönhöfer
1. Stock, Zimmer 17
Telefon: 808-35
Telefax: 808-30
marion.schoenhoefer@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Bauwerke


Stiftsbasilika

Stiftsbasilika
Stiftsbasilika Herrieden (Westseite)

Die Stiftskirche St. Vitus und St. Deocar (1071 von Bischof Gundekar II. von Eichstätt geweiht), heute Stiftsbasilika, beherrscht mit ihren Doppeltürmen und dem mächtigen Satteldach die Stadtansicht. Die lichte Weite des hellen Innenraums ist stark von der Barockisierung ab 1735 geprägt.

In den Deckengemälden des Langhauses sind u. a. das Martyrium des Hl. Veit im Ölkessel dargestellt sowie die Gründung des Klosters Herrieden: Karl der Große entsendet Deocar als ersten Abt nach Herrieden. Unterhalb des Altarblatts des Hochaltars mit der Apotheose des hl. Veit und des hl. Deocar befindet sich der gläserne Reliquienschrein mit Gebeinen des hl. Deocar.

Als Herrieden 1316 vom (späteren) Kaiser Ludwig dem Bayern zerstört wird, verbringt dieser einen Großteil der Gebeine Deocars als Siegesbeute nach Nürnberg in die Lorenzkirche. Die in Herrieden zurückgelassenen restlichen Reliquien werden 1482 von Bischof Wilhelm von Reichenau in den Deocar-Schrein umgebettet (jetziger Standort: Blasius-Kapelle).

Für den 'Reliquienraub' seines Vorgängers, Kaiser Ludwigs des Bayern, entschädigt 1358 Kaiser Karl IV. Herrieden durch das wertvolle St. Veits-Reliquiar. Das kunsthistorisch bedeutsame Reliquiar (u. a. Ausstellungen 2006 in Berlin und Prag, 2005 in New York) wird im Zelebrationsaltar ausgestellt. Die weit über die Region hinausreichende geistig-spirituelle Ausstrahlung sowie die herausragende Architektur und künstlerische Ausgestaltung der Stiftsbasilika wird im Jahr 2010 durch die Verleihung des Ehrentitels einer päpstlichen Basilika (der einzigen in Mittelfranken) gewürdigt.


Stiftsbasilika
Blick durch das Landhaus zum Hochaltar (links vom Hochaltar: Basilikaschirm; Foto 2012)

Kirchenführungen

in der Stiftsbasilika und der Frauenkirche werden vom Förderverein Stiftsbasilika Herrieden e.V. unentgeltlich angeboten. Ferner bei Interesse wenden Sie sich bitte an den

Förderverein Stiftsbasilika Herrieden e.V.
Herrn Rudolf Eder
Königsberger Str. 4
91567 Herrieden
Tel. 09825 5244
E-Mail: rudolf_eder@t-online.de

oder an das Kath. Pfarramt Herrieden Tel. 09825 92940.


 

© Bk, 01.12.2015, Foto: Kath. Pfarramt Herrieden