Logo Herrieden
Menu

Ansprechpartner

Marion Schönhöfer
1. Stock, Zimmer Nr. 17
Telefon: 09825 808-35
Telefax: 09825 808-3335
marion.schoenhoefer@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Bauwerke



Kreuzkapelle Hohenberg

Kreuzkapelle Hohenberg

Gemeinschaftsbau der Kapelle in Hohenberg

Bei vielen Hohenbergern bestand schon lange der große Wunsch, auch in Hohenberg eine Kapelle zu errichten. Hohenberg war bisher die einzige größere Ortschaft Herrieden, die keine eigene Kapelle oder Kirche hatte.
Die Verwirklichung des Wunsches zum Bau einer Kapelle erfolgte im Jahr 2010 in nur 3 Monaten Bauzeit.

Den Bau charakterisiert insbesondere, dass neben der Planung und der Ausgestaltung auch nahezu alle Gewerke (Erdaushub, Fundament, Verschalung, Mauern, Verputzen, Zimmerer, Spengler, Elektro, Maler, Schreiner und Pflastern) von örtlichen Fachkräften und Helfern aus der Altgemeinde durchgeführt werden konnten.
In den Monaten der Planung und der Bauausführung ist Hohenberg deutlich zusammengewachsen. Es gab eine Vielzahl fruchtbarer Gespräche und intensives gemeinsames Arbeiten auch das Nacharbeiten im Baucontainer.

Der Bau der Kapelle und der anstehende Vollausbau der Ortsdurchfahrt ermöglichen es nun, einen völlig neu gestalteten und aufgewerteten Dorfplatz zu schaffen, der zu einem klaren Mittelpunkt des Dorfes und der Dorfgemeinschaft werden kann. Der Platz um die Kapelle wird sicher zu einem Treffpunkt werden &#8211 für die Hohenberger selbst, aber auch für alle, für die die Kreuzkapelle ein Grund ist, Hohenberg zu besuchen.

Künstlerische Ausgestaltung der Kreuzkapelle von Martin Kiss.

Das Altarkreuz in der Architektur thematisiert von Christine Pfister.

» Weitere Informationen zur Kreuzkapelle


Lourdes-Kapelle am Kräuterlehrgarten Elbersroth

Lourdeskapelle am Kräuterlehrgarten Elbersroth

Die Lourdes-Kapelle, durch eine Bürgerinitiative von Pfarreimitgliedern erbaut, wurde am 07. Mai 1978 feierlich eingeweiht. Sie steht auf demselben Platz und hat auch die gleiche Größe, wie die Kapelle aus dem Jahre 1887. Unterhalb der Kapelle befindet sich der Kräuterlehrgarten.