Logo Herrieden
Menu

Bürgerbüro Kontakt

Telefon: 09825 808-0
Telefax: 09825 808-30
E-Mail: mail@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Erste Bürgermeisterin Dorina Jechnerer
Dorina Jechnerer
Erste Bürgermeisterin

Veranstaltungen im November

Nachdem die Infektionszahlen aktuell stark ansteigen, können die Veranstaltungen der Stadt Herrieden nicht wie geplant stattfinden.

Das Totengedenken in Elbersroth findet daher am 8. November 2020 direkt im Anschluss an den Gottesdienst noch in der Kirche statt. Ebenso wird das Totengedenken in Rauenzell und Neunstetten am 15. November 2020 im Anschluss an die Gottesdienste in der Kirche bzw. vor der Kirche erfolgen.

Das Totengedenken in Herrieden soll am 15. November 2020 um 11:00 Uhr am Kriegerdenkmal ohne Zuschauer stattfinden. Damit auch die Bevölkerung an diesem Gedenken teilnehmen kann, wird eine Videoaufzeichnung im Anschluss an die Veranstaltung auf der Homepage der Stadt Herrieden online gestellt.

Die Bürgerversammlung für Elbersroth, die für den 17. November 2020 geplant war, wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Falls Sie dringende Anliegen haben, können Sie sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden (Telefon: 09825 8080 oder E-Mail: mail@herrieden.de) oder Sie vereinbaren einen Termin in der Bürgersprechstunde (telefonisch unter der Nummer 09825 808-11 oder per E-Mail unter angelika.gedon@herrieden.de). Die Bürgersprechstunde im Dezember soll in Elbersroth im Alten Schulhaus stattfinden.

Der Runde Tisch mit den Anwohnern des ehemaligen Nägelein-Areals wird als Videokonferenz abgehalten. Die Teilnehmer erhalten hierzu die entsprechenden Anmeldedaten.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

da sich das Infektionsgeschehen aktuell wieder verschärft, ist es wichtig, dass wir gemeinsam uns und unsere Mitmenschen schützen. Alltagsmasken, Hygienemaßnahmen, Abstand und Lüften können helfen, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Durch die Corona-Warn-App können Infektionsketten nachvollzogen und unterbrochen werden. Die in den einzelnen Landkreisen und kreisfreien Städten geltenden Maßnahmen sind abhängig von der 7-Tage-Inzidenz, d.h. der Anzahl der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Die Bayerische Corona-Ampel gibt einen Überblick.

Um die aktuelle Entwicklung des Infektionsgeschehens zu verfolgen, empfiehlt sich der Blick auf die Karte des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

Am 2. November 2020 sind neue Regelungen in Kraft getreten!

Bleiben Sie gesund!


Im Herzen unserer Stadt …

… begegnen wir den Spuren unserer Geschichte auf Schritt und Tritt. Mehr als 1200 Jahre lang hat sich hier das Leben unserer Stadt konzentriert. Dieses wertvolle historische Erbe bringt besondere Herausforderungen mit sich. Wohnen, Leben, Arbeiten, Bildung, Freizeit und Kultur auf engem Raum in historischem Bestand in Einklang zu bringen und zu erhalten ist daher eine zentrale Aufgabe einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung.

Die Stadt Herrieden hat hierfür von 2009-2015 mit ihren Bürgerinnen und Bürgern ein sog. ISEK, also ein integriertes städtisches Entwicklungskonzept auf den Weg gebracht. Dadurch wurde der notwendige Rahmen geschaffen, um in der Kernstadt die Qualität der sozialen, kulturellen und technischen Infrastruktur zu sichern und zu verbessern. Das heißt zum Beispiel ganz konkret: Denkmäler schützen, Leerstand beseitigen oder die Daseinsvorsorge in der Altstadt sicherstellen.

Für das förmlich festgelegte Sanierungsgebiet hat die Stadt Herrieden 2017 eine Satzung erlassen (siehe Amtsblatt 1/2017 auf der Homepage der Stadt Herrieden). Damit besteht für die Kommune kraft Gesetzes ein Vorkaufsrecht innerhalb des festgelegten Sanierungsgebietes. Die Ausübung des Vorkaufsrechtes durch die Gemeinde bedeutet, dass sie als Käuferin in den bestehenden Kaufvertrag zu denselben Bedingungen eintritt. Dafür braucht es in jedem Einzelfall immer einen Gremiumsbeschluss. Die Ausübung des Vorkaufsrechtes ist für den Verkäufer finanziell ohne Nachteil, weil gemäß § 28 BauGB die Kommune grundsätzlich den ausgehandelten Kaufpreis bezahlen muss. Im Einzelfall ist es allerdings für den potentiellen Käufer sehr bedauerlich, wenn die Wunschimmobilie dann doch nicht erworben werden kann.

Sollten Sie selbst eine Immobilie in der Altstadt erwerben wollen, empfiehlt es sich daher dringend, frühzeitig mit der Stadt Kontakt aufzunehmen. Bevor Sie als potentieller Käufer in der Altstadt mit Planungen beginnen oder gar Geld investieren, klären Sie bitte unbedingt ab, ob die Kommune ihr Vorkaufsrecht geltend machen will! Sie dürfen hier stets Offenheit und Ehrlichkeit erwarten.

Dorina Jechnerer
Erste Bürgermeisterin

 

 

 

Neue Regelungen ab 02.11.2020
Neue Regelungen ab 02.11.2020

Bayern beschliesst schnelle und konsequente Maßnahmen.

Digitales Bilderbuchkino
Digitales Bilderbuchkino

Video zu dem Bilderbuch „Ein Passwort für die Pippilothek“ » hier anschauen!

Asphaltierungsarbeiten
Asphaltierungsarbeiten

und Straßen­instand­setzungs­arbeiten in der Zeit vom 02.11.2020 bis 27.11.2020.