Logo Herrieden
Menu

Bürgerbüro Kontakt

Telefon: 09825 808-0
Telefax: 09825 808-30
E-Mail: mail@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Alles rund um die Rente

Alles rund um die Rente

Um von Anfang an, also mit Beginn des Rentenanspruchs, das Rentenleben genießen zu können, ist es wichtig, sich rechtzeitig um die Beantragung der Rente zu kümmern, denn Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung werden grundsätzlich nur auf Antrag gewährt.

Sie möchten Ihre Altersrente oder andere Rentenarten beantragen, oder müssen Ihr Versicherungskonto der Deutschen Rentenversicherung klären lassen und wissen nicht so richtig, welcher Schritt zuerst erledigt werden muss? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir haben hier auf dieser Seite einige Informationen für Sie zusammengestellt:

Sie benötigen unsere Hilfe und Unterstützung bei der Antragstellung? Vereinbaren Sie einfach telefonisch mit uns einen Termin. Die Kontaktdaten finden Sie weiter unten.

Sollten Sie aus dringenden Gründen verhindert sein, kann auch eine andere Person Ihres Vertrauens den Rentenantrag für Sie stellen. In diesem Fall soll die beauftragte Person eine schriftliche Vollmacht von Ihnen vorlegen.

Welche Unterlagen Sie noch mitbringen müssen, sehen Sie weiter unten bei „Rentenantragstellung bzw. Kontenklärung – Welche Unterlagen werden benötigt?“

Terminvereinbarung während der folgenden Dienstzeiten bei:

Petra Schuldhaus
Zimmer 2
Telefon: 808-17
Telefax: 808-30
petra.schuldhaus@herrieden.de

Mo. von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr, Di. von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Mi. von 08:00 Uhr bis 12:45 Uhr und Fr. von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Benötigen Sie eine Rentenberatung oder eine Rentenauskunft, wenden Sie sich bitte an die Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ansbach. Stahlstraße 4, 91522 Ansbach, Telefon: 0981 460820, Terminvereinbarung hier erwünscht.

Weitere Infos unter: www.deutsche-rentenversicherung.de

Rentenantragstellung bzw. Kontenklärung, welche Unterlagen werden benötigt?

Für alle Rentenanträge:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Stammbuch bzw. Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde
  • Ihre Rentenversicherungsnummer, am besten den letzten Versicherungsverlauf, in dem die Beitragszeiten aufgelistet sind
  • persönliche Steueridentifikationsnummer
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)
  • wenn Sie zurzeit Sozialleistungen bekommen: Anschrift und Aktenzeichen der zahlenden Stelle (z.B. Krankenkasse, Agentur für Arbeit, Jobcenter oder Berufsgenossenschaft)
  • Geburtsurkunden der Kinder (auch bei Vätern – wichtig für die Beiträge zur Pflegeversicherung der Rentner)
  • Nachweise über Berufsausbildung, auch wenn diese bereits im Versicherungsverlauf enthalten sind
  • alle Versicherungsunterlagen für die Zeiten, die noch fehlen (wie Nachweis über Arbeitslosigkeit und Krankheit)
  • Nachweis über den Anspruch sonstiger Renten (Hinterbliebenenrente, Altersrente der Landwirte, Betriebliche Altersvorsorge u. ä.)
  • wenn Beamtenzeiten vorliegen: Festsetzungsblatt der Versorgungsdienststelle
  • wenn eine Person Ihres Vertrauens für Sie den Antrag stellt: Vollmacht oder Betreuungsurkunde

… für die Altersrente zusätzlich:

  • wenn Sie schwerbehindert sind: Schwerbehindertenausweis oder Feststellungsbescheid
  • wenn Sie arbeitslos sind: Zeiträume der Arbeitslosigkeit und letzten Bescheid der Agentur für Arbeit
  • wenn Sie neben der Rente noch weiter arbeiten möchten: Höhe des voraussichtlichen Hinzuverdienstes

… für die Rente wegen Erwerbsminderung:

  • Auflistung der Gesundheitsstörungen, die zum Rentenantrag führen
  • Namen und Anschriften Ihrer behandelnden Ärzte und vorhandene aktuelle Arztberichte
  • alle Angaben zu ärztlichen Untersuchungen durch öffentliche Stellen wie zum Beispiel Krankenkasse, Agentur für Arbeit oder Berufsgenossenschaft
  • Daten zu Ihren Krankenhaus- und Reha-Aufenthalten in den letzten 2-3 Jahren
  • chronologische Aufstellung der bisherigen Tätigkeiten mit Lohn- und Gehaltsgruppen

… für die Witwen-/Witwerrente und die Erziehungsrente zusätzlich:

  • Sterbeurkunden Ihres (Ehe-) Partners (insges. 2 Urkunden, eine für die Beantragung Sterbevierteljahr und eine für die Beantragung Witwen-/Witwerrente)
  • Stammbuch bzw. Heiratsurkunde
  • Angaben zu Ihren Einkünften
  • bei der Erziehungsrente: Nachweis über die Auflösung der Ehe/ der eingetragenen Lebenspartnerschaft
  • letzte Rentenanpassungsmitteilung der/des Verstorbenen (wurde noch keine Rente bezogen: alle Rentenunterlagen und die Rentenversicherungsnummer)

… für die Waisenrente zusätzlich:

  • Sterbeurkunde des Elternteils
  • Geburtsurkunde der Waise
  • Bei Waisen über 18 Jahre: Ausbildungsnachweis oder Bescheinigung über den Freiwilligendienst (oder auch den Kindergeldbescheid: wenn daraus hervorgeht, dass der Kindergeldanspruch auf dem Freiwilligendienst beruht); sofern Sie einen Wehr- oder Zivildienst absolviert haben, auch die Dienstzeitbescheinigung
  • Versicherungsnummer der Waise (falls vorhanden)

Speziell für die Kontenklärung werden benötigt:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Sozialversicherungsausweis der DDR (sofern vorhanden)
  • Ausländische Versicherungsnummer soweit vorhanden (z.B. französische Immatrikulationsnummer)
  • Vertriebenenausweis oder Spätaussiedlerbescheinigung (sofern vorhanden)
  • Nachweise über Beschäftigungszeiten, die in Ihrem Versicherungskonto noch nicht erfasst wurden
  • Nachweise über Berufsausbildungen (Lehrvertrag, Facharbeiterbrief, Gesellenbrief, Kaufmannsgehilfenbrief etc.)
  • Nachweise über Wehr-/Zivildienst
  • Letzter Versicherungsverlauf der Rentenversicherung (sofern vorhanden)
  • Nachweise über ausländische Versicherungszeiten (ausländischer Versicherungsverlauf, Arbeitgeberbescheinigungen, Arbeitsbücher, Wehrpass, etc.)
  • Geburtsnachweise für die Kinder (sofern vorhanden)
  • Nachweise über Schul-, Fachschul-, Hochschulzeiten ab Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Versicherungskarten und Aufrechnungsbescheinigungen (sofern vorhanden)
  • Altersteilzeitvertrag (sofern vorhanden)
  • bei Antragstellung durch dritte Person: Vollmacht oder Betreuungsurkunde sowie gültiger Personalausweis oder Reisepass

Antrag auf Kindererziehungszeiten / Kinderberücksichtigungszeiten

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Sozialversicherungsausweis der DDR (sofern vorhanden)
  • Letzter Versicherungsverlauf der Rentenversicherung (sofern vorhanden)
  • Geburtsnachweise für die Kinder (sofern vorhanden)
  • Nachweis Zuzug/Wohnsitznahme bei Erziehung im Ausland
  • bei Antragstellung durch dritte Person: Vollmacht oder Betreuungsurkunde sowie gültiger Personalausweis oder Reisepass

Antrag auf Klärung von ausländischen Versicherungszeiten

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Sozialversicherungsausweis der DDR (sofern vorhanden)
  • Ausländische Versicherungsnummer (z.B. französische Immatrikulationsnummer)
  • Vertriebenenausweis oder Spätaussiedlerbescheinigung (sofern vorhanden)
  • Nachweise über Berufsausbildungen (Lehrvertrag, Facharbeiterbrief, Gesellenbrief, Kaufmannsgehilfenbrief etc.)
  • Letzter Versicherungsverlauf der Rentenversicherung (sofern vorhanden)
  • Nachweise über ausländische Versicherungszeiten (ausländischer Versicherungsverlauf, Arbeitgeberbescheinigungen, Arbeitsbücher, Wehrpass, etc.)
  • Geburtsnachweise für die Kinder (sofern vorhanden)
  • Nachweise über Schul-, Fachschul-, Hochschulzeiten ab Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Versicherungskarten und Aufrechnungsbescheinigungen (sofern vorhanden)
  • Altersteilzeitvertrag (sofern vorhanden)
  • bei Antragstellung durch dritte Person: Vollmacht oder Betreuungsurkunde sowie gültiger Personalausweis oder Reisepass

Unterlagen Rentenantragstellung PDF-Dokument 273 KB

Weitere Informationen