Logo Herrieden
Menu

Bürgerbüro Kontakt

Telefon: 09825 808-0
Telefax: 09825 808-30
E-Mail: mail@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

„Ein gutes Leben für alle“

„Ein gutes Leben für alle“

Herrieden begeht „5 Jahre Fairtrade Stadt“ und „5 Jahre globale Nachhaltigkeitsziele“. 2020 gibt es Brot und Salz in der „Fairliebt in Herrieden“ Tasche zum Einzug geschenkt.

Die Stadt Herrieden wirft 2020 einen Blick auf zwei Jubiläen: Zum einen auf die städtische Auszeichnung als Fairtrade Stadt im April 2015, zum anderen auf die Verabschiedung der globalen Nachhaltigkeitsziele durch die Vereinten Nationen am 25. September 2015. Anlässlich der beiden Errungenschaften verschenkt die Stadt Herrieden bei Anmeldung des Wohnsitzes „Brot und Salz“ in der „Fairliebt in Herrieden“-Stofftasche.

„Ein gutes Leben für alle“ – Herrieden begeht „5 Jahre Fairtrade Stadt“ und „5 Jahre globale Nachhaltigkeitsziele“

Willkommensgeschenk
Vorstellung des Willkommensgeschenks bei Wohnsitzanmeldung 2020 im Bürgerbüro: Eingewecktes Brot und Salz in der „Fairliebt in Herrieden“ Stofftasche mit Informationsbroschüre

Die beiden Jubiläen zum ‚5-Jährigen‘ zusammenzubringen, erscheint zunächst womöglich unstimmig. Schließlich geht es bei der Titelauszeichnung zur Fairtrade Stadt durch den gemeinnützigen Verein Transfair e.V. um das konkrete Engagement für den Fairen Handel in Herrieden. Die globalen Nachhaltigkeitsziele wurden dagegen auf internationaler Bühne beschlossen und sind seitdem noch zu wenig bis auf die lokale Ebene vorgedrungen. Kaum jemand kennt die Zielsetzungen oder weiß, dass der Faire Handel ein zentraler Bestandteil ist.

Was beinhalten die globalen Nachhaltigkeitsziele?

Zwei Faire Jubiläen

Die globalen Nachhaltigkeitsziele - auch „Agenda 2030“ oder „Sustainable development goals“ kurz „SDGs“ genannt - wurden von allen 193 Länder der Vereinten Nationen verabschiedet und gelten für alle Länder gleichermaßen. Es handelt sich um einen Aktionsplan zur „Transformation unserer Welt“ zugunsten der Menschen, des Planeten und des Wohlstands. Mit 17 Nachhaltigkeitszielen, meist dargestellt als 17 Farbkacheln, soll ein gutes Leben für alle erreicht werden. Bekämpfung von Hunger, Armut, Ungleichheiten, Schaffung fairer Arbeitsbedingungen, nachhaltiger Konsum und Klimaschutz sind einige der Zielsetzungen.

„Fair und regional“ wichtig für die Nachhaltigkeitsziele

Für die Umsetzung der internationalen Ziele braucht es konkrete Handlungen vor Ort. Ohne die Mitwirkung der Kommunen und der Bürgerinnen und Bürger vor Ort wird die Agenda weitestgehend wirkungslos bleiben. Genau an dieser Stelle spielt die Fairtrade Town Kampagne eine wichtige Rolle. Denn viele der derzeit bestehenden Probleme könnten durch die Unterstützung des Fairen Handels beeinflusst werden. Wer fair gehandelte Produkte bezieht, unterstützt durch sein Kaufverhalten beispielsweise die Bezahlung besserer Löhne und Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern. Dies wiederum bedeutet weniger Armut, Hunger und Ungleichheiten. Mit Blick auf Klimaschutz und gute Arbeits- und Lebensbedingen auch hierzulande ist es weiterhin wichtig, regionale Kreisläufe zu unterstützen. Fair und regional ergänzten sich und schließen sich nicht aus.

„Täglich Brot“ und ein gutes Leben in Herrieden und weltweit

Zwei Faire Jubiläen

Um sowohl dem Zweigespann „fair und regional“ als auch den Nachhaltigkeitszielen mehr Präsenz in Herrieden einzuräumen, entwickelte sich bei der Koordinationsstelle für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Herrieden die Idee des Willkommensgeschenks bei Anmeldung des Wohnsitzes im Jubiläumsjahr. Zusammen mit dem regionalen Hersteller und Partner der Herrieder Fairtrade Town Kampagne Kaiser’s Café wurde das fertig gebackene „Brot im Glas“ umgesetzt. Brot und Salz zum Einzug zu schenken ist nicht nur eine lang gehegte Tradition, um dem Neubürger* Wohlstand und Glück, also ein „gutes Leben“ am neuen Wohnort zu wünschen.

Das Geschenk soll auch verdeutlichen, dass „ein gutes Leben“ allen Menschen auf der Welt zusteht. Dieses fängt bei Grundbedürfnissen wie „täglich Brot“ an und geht mit „Bildungschancen, guten Infrastrukturen und Gleichberechtigung“ überall gleichermaßen weiter. „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ bringt es das Sprichwort biblischen Ursprungs in der dem Brot beigefügten Broschüre passend auf den Punkt.

Was jede Einzelperson beitragen kann

Zwei Faire Jubiläen
In der Borschüre werden Beispiele genannt, wie ein persönlicher Beitrag zu drei SDGs geleistet werden kann.
 

In der Broschüre können sich die Beschenkten über die Fairtrade Town Kampagne in Herrieden und die globalen Nachhaltigkeitsziele erkundigen und auch erste Anregungen finden, wie jede Einzelperson einen Beitrag dazu leisten kann. Etwa durch die Nutzung der fair gehandelten Stofftasche, die ebenfalls Bestandteil des Geschenks ist. Mit der Vermeidung von Einwegtaschen und bewussten Entscheidungen, welche Produkte in der Tasche landen, kann SDG 12 „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ im Alltag gelebt werden. Außerdem lassen sich die Weckgläser vielseitig weiterverwerten.

Dass Fairer Handel und Nachhaltigkeitsziele zwei wichtige und zusammengehörige Themen sind, verdeutlicht übrigens auch der einstimmig gefasste Beschluss zur Unterzeichnung der Musterresolution „2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten“ vom November 2019. Das von Engagement Global finanziell unterstützte Willkommensgeschenk ist nun eine der in der Resolution angestrebten, konkreten Maßnahmen vor Ort, um die Agenda 2030 und Handlungsansätze in der Kommune bekannter zu machen.

Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Faire Woche Herrieden

Weitere Informationen