Logo Herrieden
Menu

Bürgerbüro Kontakt

Telefon: 09825 808-0
Telefax: 09825 808-30
E-Mail: mail@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Bekanntmachung 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 16.1

Bekanntmachung 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 16.1

"Logistikzentrum Esbach" mit integriertem Grünordnungsplan sowie der Beteiligung der Bürger am Bauleitplanverfahren der Stadt Herrieden

Der Stadtrat Herrieden hat in seiner Sitzung vom 13. März 2018 die 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 16.1 „Logistikzentrum Esbach“ mit integriertem Grünordnungsplan, beschlossen. In gleicher Sitzung wurde beschlossen die frühzeitige Bürgerbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 durchzuführen.
Die Erweiterung im Norden hat eine Größe von ca. 1,31 ha und beinhaltet die südliche Teilfläche des Flurstücks 816 der Gemarkung Neunstetten. Die Erweiterungsfläche im Westen hat eine Größe von ca. 1,05 ha und beinhaltet die nördliche Teilfläche des Flurstücks 853 der Gemarkung Neunstetten. Von der Änderung im Anschlussbereich der westlichen Erweiterungsfläche ist das Flurstück 852 der Gemarkung Neunstetten sowie eine kleine westliche Teilfläche des Flurstücks 847/1 der Gemarkung Neunstetten betroffen.
Der Geltungsbereich der 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 16.1 „Logistikzent- rum Esbach“ mit integriertem Grünordnungsplan befindet sich nördlich der Bundesautobahn A6 mit der Anschlussstelle “Herrieden“ und unmittelbar westlich der Staatsstraße 2248, zwischen Herrieden und Elpersdorf und wird im Einzelnen wie folgt begrenzt:
Norden: Landwirtschaftlich genutzte Flächen und in einer Entfernung von ca. 550 m der Ortsteil Mittelbach der Stadt Ansbach
Süden: Landwirtschaftlich genutzte Flächen und in einer Entfernung von ca. 100 m der Ortsteil Esbach
Esbach liegt in einer Kessellage. Der Blick Richtung Norden ist durch eine
4 - 5 m hohe Böschung und Bewuchs eingeschränkt.
Osten: Staatsstraße St 2248, sowie Auf- und Abfahrtsrampen der Autobahn BAB 6, Auto-
bahnmeisterei und eine Ferkelerzeugergemeinschaft
Westen: Landwirtschaftlich genutzte Flächen, Kleingartenanlagen und in einer Entfernung von
ca. 480 m der Ortsteil Steinbach der Stadt Herrieden
Mit der 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 16.1 mit integriertem Grünordnungs- plan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für konkrete Erweiterungsabsichten der ge- schaffen werden.
Die Geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG hat sich im Jahre 2013 dazu entschieden ein Logistikzent- rum in dem Gewerbegebiet „Esbach“ der Stadt Herrieden zu errichten.
Die Kapazität der Palettenplätze am derzeitigen Logistikstandort ist erschöpft. Aus diesem Grund plant die Firma die Errichtung eines Hochregallagers im Westen sowie weitere Lagerhallen im Nord- osten des Plangebietes, die eine Bebauungsplanerweiterung und -änderung im Bereich der angren- zenden westlichen Erweiterung sowie eine Flächennutzungsplanänderung erfordern.
Durch die Änderung der westlichen Teilfläche kann die bauliche Erweiterung in direkter Verbindung / Anschluss an den Bestand ermöglicht werden.
Die 16. Flächennutzungsplanänderung mit integriertem Landschaftsplan wird im Parallelverfahren gem. § 8 Abs. 3 BauGB durchgeführt.
Der räumliche Geltungsbereich ist in den Planentwürfen vom 13. März 2018 dargestellt.
Für die vom Stadtrat am 13. März 2018 beschlossene 3. Änderung und Erweiterung des Bebauungs- planes Nr. 16.1 „Logistikzentrum Esbach“ mit integriertem Grünordnungsplan liegen die Planentwürfe samt Begründung in der Fassung vom 13. März 2018 vom

03. April 2018 bis einschließlich 03. Mai 2018

öffentlich aus.
Während der allgemeinen Dienststunden können die Unterlagen im Rathaus der Stadt Herrieden, 1. Stock, Zimmer Nr. 12, eingesehen werden. Über den Inhalt kann Auskunft verlangt werden.
Während der Auslegungszeit können Anregungen/Stellungnahmen zum Vorentwurf vorgebracht wer- den. Über die abgegebenen Anregungen/Stellungnahmen entscheidet der Stadtrat. Stellungnahmen, die nicht fristgerecht abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.
Hinweis: Der Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 16.1 „Logistikzentrum Esbach“ mit Begründung wurde ergänzend in das Internet unter www.herrieden.de eingestellt und kann dort ebenfalls einge- sehen werden. Verbindlich sind die ausliegenden Fassungen im Rathaus.

 

Stadt Herrieden
Alfons Brandl
(Erster Bürgermeister)

 

Bekanntmachung
16. Änderung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan sowie der Be- teiligung der Bürger am Bauleitplanverfahren der Stadt Herrieden

Der Stadtrat Herrieden hat in seiner Sitzung vom 13. März 2018 die 16. Änderung des Flächennut- zungsplanes mit integriertem Landschaftsplan im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 16.1 „Logistik- zentrum Esbach“ mit integriertem Grünordnungsplan, beschlossen. In gleicher Sitzung wurde be- schlossen die frühzeitige Bürgerbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 durchzuführen.
Ziel ist es, den rechtskräftigen Flächennutzungsplan gemäß § 2 Baugesetzbuch – BauGB – zu än- dern und um eine Sonderbauflächen gem. § 1 Abs. 1 Nr. 4 BauNVO mit der Zweckbestimmung Lo- gistik zu erweitern.
Die Erweiterungsflächen entsprechen der Darstellung der 3. Änderung und Erweiterung des Bebau- ungsplanes Nr. 16.1 „Logistikzentrum Esbach“ mit integriertem Grünordnungsplan, der parallel zur Flächennutzungsplanänderung aufgestellt wird.
Die Sonderbaufläche mit den beiden Erweiterungsflächen der 16. Flächennutzungsplanänderung befindet sich nördlich der Bundesautobahn A6 mit der Anschlussstelle “Herrieden“ und unmittelbar westlich der Staatsstraße 2248, zwischen Herrieden und Elpersdorf.
Die Erweiterung im Norden hat eine Größe von ca. 1,31 ha und beinhaltet die südliche Teilfläche des Flurstücks 816 der Gemarkung Neunstetten. Die Erweiterungsfläche im Westen hat eine Größe von ca. 1,05 ha und beinhaltet die nördliche Teilfläche des Flurstücks 853 der Gemarkung Neunstetten.
Der räumliche Geltungsbereich ist in den Planentwürfen vom 13. März 2018 dargestellt.
Für die vom Stadtrat am 13. März 2018 beschlossene 16. Änderung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan liegen die Planentwürfe samt Begründung in der Fassung vom 13. März 2018 vom

03. April 2018 bis einschließlich 03. Mai 2018

öffentlich aus.
Während der allgemeinen Dienststunden können die Unterlagen im Rathaus der Stadt Herrieden, 1. Stock, Zimmer Nr. 12, eingesehen werden. Über den Inhalt kann Auskunft verlangt werden.
Während der Auslegungszeit können Anregungen/Stellungnahmen zum Vorentwurf vorgebracht wer- den. Über die abgegebenen Anregungen/Stellungnahmen entscheidet der Stadtrat. Stellungnahmen, die nicht fristgerecht abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.
Hinweis: Der Vorentwurf der 16. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung wurde er- gänzend in das Internet unter www.herrieden.de eingestellt und kann dort ebenfalls eingesehen wer- den. Verbindlich sind die ausliegenden Fassungen im Rathaus.

 

Stadt Herrieden
Alfons Brandl
(Erster Bürgermeister)

 

Weitere Informationen