Logo Herrieden
Menu

Bürgerbüro Kontakt

Telefon: 09825 808-0
Telefax: 09825 808-30
E-Mail: mail@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Bekanntmachung Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)

Bekanntmachung Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)

Fortschreibung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan der Stadt Herrieden, Landkreis Ansbach. Erneute öffentliche Auslegung gem. § 4a Abs. 3 BauGB.

Der Stadtrat Herrieden hat in seiner Sitzung vom 16.10.2019 den geänderten Entwurf der Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan sowie die Begründung einschließlich Umweltbericht in der Fassung vom 16.10.2019 gebilligt und beschlossen, eine erneute öffentliche Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 BauGB durchzuführen.

Der geänderte Entwurf umfasst sechs Teiländerungsbereiche:

  1. Änderungsbereich: Ortsteil Herrieden – Nördlich der Nürnberger Straße
    • Aufnahme einer Gemeinbedarfsfläche zur Ansiedlung einer KiTa
  2. Änderungsbereich: Ortsteil Esbach – Playmobil
    • Herausnahme eines Teils der Sonderbaufläche – ehemalige Planung „Hochregallager“
  3. Änderungsbereich: Ortsteil Steinbach – Humuslager
    • Aufnahme einer Sonderbaufläche „Humuslager“ > entsprechend des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplans
  4. Änderungsbereich: Ortsteil Birkach – Östlich Weinfeld
    • Herausnahme der Wohnbaufläche
  5. Änderungsbereich: Ortsteil Herrieden – Westlich des Freibads
    • Aufnahme einer Sonderbaufläche „Wohnmobilstellplatz“
  6. Änderungsbereich: zwischen Herrieden und Rauenzell
    • Aufnahme einer neuen Darstellung „punktuell schmale Auwaldstreifen entwickeln“
    • Anpassung von verschiedenen landschaftsplanerischen Planaussagen in Teilbereichen („linearen Gehölzpflanzung“, „Biotopverbund anlegen“, „Hecken und Baumreihen, Bestand“)
    • Ergänzung von geplanten Wander- und Radwegen

Der vom Planungsbüro Vogelsang/Landschaftsplanung Klebe erarbeitete Entwurf der Fortschreibung des Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan sowie die Begründung einschließlich Umweltbericht sowie sämtliche wesentliche umweltbezogenen Stellungnahmen liegen in der Zeit

vom 08.11.2019 bis einschließlich 29.11.2019

im Rathaus der Stadt Herrieden, Herrnhof 1, 91567 Herrieden, Zimmer 10 während der allgemeinen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Über den Inhalt kann Auskunft verlangt werden.

Folgende umweltbezogene Unterlagen liegen zur Einsichtnahme vor:

  1. Planblatt (P)
  2. Begründung (BG) zum FNP/ LP (inklusive Bestandsplan und 9 Themenkarten)
  3. Umweltbericht (UB) zum FNP/ LP (Teil der Begründung)
  4. Eingegangene Stellungnahmen (ST) aus der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung (Vorentwurf-VE) gem. § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB sowie der Öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 und der Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange (Entwurf-EW) gem. § 4 Abs. 2 BauGB

Die o.a. Unterlagen enthalten umweltbezogene Informationen zu den folgenden Themenfeldern:

Übergeordnete Vorgaben:

  • Vorgaben der Landes- und Regionalplanung (Landesentwicklungsprogramm Bayern, Regionalplan 8 des Planungsverbandes Region Westmittelfranken) - UB, BG sowie ST Regionaler Planungsverband Westmittelfranken und ST Regierung von Mittelfranken, Höhere Landesplanungsbehörde, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E
  • Aussagen aus dem Arten- und Biotopschutzprogramm (ABSP) für den Landkreis Ansbach zur Lage des Plangebiets im Naturraum sowie zu naturschutzfachlichen Zielen – UB, BG
  • Aussagen zu Flächen der amtlichen Biotopkartierung und der Artenschutzkartierung Bayern – UB, BG, ST der Öffentlichkeit Nr. 20-VE (bzgl. Wiesenbrütergebiet), ST Öffentlichkeit Nr. 2-E (bzgl. Vogel-Azurjungfer und Biber)
  • landschaftsplanerische Zielvorgaben aus dem wirksamen Flächennutzungs- und Landschaftsplan – BG und UB
  • Aussagen zu Schutzgebieten nach BNatSchG – UB, BG, P, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST des Bund Naturschutz in Bayern e.V., ST der Öffentlichkeit Nr. 20-VE
  • Aussagen aus dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) der Stadt Herrieden bzgl. Naturhaushalt und Erholung– BG, ST des Landratsamtes Ansbach/ Bauamt, ST der Öffentlichkeit Nr. 2-VE, Nr. 3-VE, Nr. 5-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E

Schutzgut Tiere, Pflanzen, biologische Vielfalt:

  • Aussagen zu tatsächlichen und potentiellen Artvorkommen, zur Lebensraumqualität, Biotopverbund und zu den Auswirkungen der geplanten Nutzungsänderungen und Bauflächendarstellungen auf kartierte Tierarten nach Artenschutzkartierung, FFH-Managementplan und ABSP – UB, BG, ST Regionaler Planungsverband Westmittelfranken, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, ST des Bayerischen Bauernverbandes, ST der Öffentlichkeit Nr. 20-VE, ST Öffentlich-keit Nr. 4-E, ST Öffentlichkeit Nr. 6-E, ST Öffentlichkeit Nr. 7-E, ST Öffentlichkeit Nr. 10-E
  • Aussagen zur vorhandenen Vegetation und Landnutzung – UB und BG
  • Aussagen zu Auswirkungen der geplanten Bebauung auf die vorhandene Vegetation und auf die landwirtschaftliche Nutzung – UB
  • Aussagen zu geplanten Bepflanzungen und Begrünungsmaßnahmen in der Landschaft, in den Siedlungsbereichen und an den Ortsrändern – P, BG, UB, ST Regionaler Planungsverband Westmittelfranken, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, ST des staatlichen Bauamtes/ Ansbach, ST des Bayerischen Bauernverbandes, ST der Öffentlichkeit Nr. 15-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E

Schutzgut Boden:

  • Aussagen zu Bodenart, Geologie, Einstufung nach Bodenschätzungskarte, Altlastenverdachtsflächen, schädlichen Bodenveränderungen (z.B. Düngung) und Bewertung / Einstufung der geplanten Bebauung – UB, BG, BU, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST des Landratsamtes Ansbach/ Wasserrecht, ST der Regierung von Mittelfranken, Höhere Landesplanungsbehörde, ST Regionaler Planungsverband Westmittelfranken, ST des Landrats-amtes Ansbach/ Bauamt, ST des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, ST des Bayerischen Bauernverbandes, ST des Bundes Naturschutz in Bayern e.V., ST der Öffentlichkeit Nr. 19-VE, Nr. 20-VE
  • Aussagen zu Flächenverbrauch und Neuversiegelung durch die Planung (Bauflächen und Erschließungsanlagen) sowie zu Möglichkeiten der Innenentwicklung – UB, P, BG, ST des Bund Naturschutz in Bayern eV., ST der Gemeinde Aurach, ST der Regierung von Mittelfranken, Höhere Landesplanungsbehörde, ST des Regionalen Planungsverbands Westmittelfranken, ST des Landratsamtes Ansbach/ Bauamt, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, ST des staatlichen Bauamtes Ansbach, ST des Bayerischen Bauernverbandes, ST der Öffentlichkeit Nr. 14-VE, Nr. 17-VE, Nr. 19-VE, Nr. 20-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E, ST Öffentlichkeit Nr. 6-E, ST Öffentlichkeit Nr. 7-E, ST Öffentlichkeit Nr. 8-E
  • Aussagen zu Flächennutzung, u.a. zu land- und forstwirtschaftlicher Nutzung – BG, UB, ST des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, ST des Bundes für Naturschutz in Bayern e.V, ST Öffentlichkeit Nr. 3-E, ST Öffentlichkeit Nr. 4-E, ST Öffentlichkeit Nr. 6-E, ST Öffentlichkeit Nr. 7-E, ST Öffentlichkeit Nr. 8-E, ST Öffentlichkeit Nr. 9-E, ST Öffentlichkeit Nr. 10-E
  • Aussagen zu Altlasten, Altlastenverdachtsflächen, Deponien, Entsorgung belasteter Böden – BG, UB, ST des Landratsamtes Ansbach/ Abfallrecht, ST des Landratsamtes Ansbach/ Wasserrecht, ST des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach

Schutzgut Wasser:

  • Aussagen zu Wasserschutzgebieten, Vorrang- und Vorbehaltsgebieten der Wasserversorgung, Überschwemmungsgebieten, Wassersensiblen Bereichen, Oberflächengewässern, Grundwasser und zur Bewertung der Planungsauswirkungen – UB, BG, ST des Landesfischereiverbandes Mittelfranken e.V., ST der Regierung von Mittelfranken, Höhere Landesplanungsbehörde, ST Regionaler Planungsverband Westmittelfranken, ST des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach, ST des Amtes für ländliche Entwicklung Mittelfranken/ Ansbach, ST des staatlichen Bauamtes Ansbach, ST des Bayerischen Bauernverbandes, ST der Öffentlichkeit Nr. 14-VE, Nr. 16-VE, Nr. 17-VE, Nr. 18-VE, Nr. 20-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E, ST Öffentlichkeit Nr. 2-E, ST Öffentlichkeit Nr. 3-E, ST Öffentlichkeit Nr. 4-E, ST Öffentlichkeit Nr. 9-E
  • Aussagen zu Fließgewässern / Oberflächenwasserabfluss und zu Altlastenverdachtsflächen – BG, UB, ST des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E
  • Aussagen zur Versorgung mit Trink-, Brauch- und Löschwasser, zur Regelung der Entsorgung von Ab- und Niederschlagswasser sowie zu wasserrechtlichen Genehmigungen – BG, UB, P, ST des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach, ST der Öffentlichkeit Nr. 14-VE

Schutzgut Klima/Luft:

  • Aussagen zu Kaltluftabflussbahnen, Schadstoffimmissionen und Bewertung / Auswirkungen der Planung – UB, BG
  • Aussagen zum Klimaschutz - UB, BG, ST der Öffentlichkeit Nr. 20-VE

Schutzgut Kultur- und Sachgüter:

  • Aussagen zu Bodendenkmälern und Baudenkmälern im Plangebiet und zur Bewertung der Planungsauswirkungen – UB, BG und ST des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege

Schutzgut Landschaftsbild

  • Aussagen zum Landschafts- und Ortsbild – BG, UB und ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST des Bundes für Naturschutz in Bayern e.V., ST der Öffentlichkeit Nr. 14-VE, Nr. 20-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E, ST Öffentlichkeit Nr. 3-E, ST Öffentlichkeit Nr. 4-E
  • Aussagen zur Einbindung der geplanten Bauflächen in die Landschaft sowie Trennung der Ortschaften durch Grünzüge – UB, BG, P, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST des Landratsamtes Ansbach/ Bauamt, ST der Stadt Ansbach, ST der Öffentlichkeit Nr. 20-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E

Schutzgut Mensch

  • Aussagen zu vorhandenen und eventuell durch die Planung entstehenden Immissionen und Emissionen (v.a. Lärm- und Geruchsbelastungen sowie Lichtemissionen) – BG, UB, ST der Regierung von Mittelfranken, Höhere Landesplanungsbehörde, ST des Landratsamtes Ansbach/ Immissionsschutz, ST des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, ST der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, ST der Handwerkskammer Mittelfranken, ST der Industrie und Handelskammer (IHK), ST des Bayerischen Bauernverbandes, ST Staatliches Bauamt Ansbach, ST der Öffentlichkeit Nr. 14-VE, Nr. 16-VE, Nr. 17-VE, Nr. 18-VE, Nr. 19-VE, Nr. 20-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E, ST Öffentlichkeit Nr. 3-E, ST Öffentlichkeit Nr. 4-E, ST Öffentlichkeit Nr. 5-E, ST Öffentlichkeit Nr. 8-E, ST Öffentlichkeit Nr. 10-E
  • Aussagen zu evtl. erforderlichen Maßnahmen zum Schutz vor Schall- und Geruchsemissionen – P, BG, UB, ST der Regierung von Mittelfranken, Höhere Landesplanungsbehörde, ST der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, ST der Handwerkskammer Mittelfranken, ST des Landratsamtes Ansbach/ Immissionsschutz, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E
  • Aussagen zur vorhandenen Erholungsnutzung, zu Wander- und Radwegen, zu Planungen für die Erholungsnutzung und zu Auswirkungen der Planung bzgl. Erholung – UB, BG, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde und Bauamt, ST der Öffentlichkeit Nr. 14-VE, Nr. 19-VE, Nr. 20-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E, ST Öffentlichkeit Nr. 2-E, ST Öffentlichkeit Nr. 4-E


Sonstige umweltrelevante Informationen

  • Gliederung des Gemeindegebiets in homogene Landschaftseinheiten, schutzgutbezogene Bestandsbeschreibung der einzelnen Einheiten - BG
  • schutzgutbezogene Beschreibung von Bestand und Planungsauswirkungen für die neuen Bauflächen - UB
  • Darlegung der Wechselwirkungen zwischen den Schutzgütern – UB
  • Prognose des Umweltzustands unter Berücksichtigung der Durchführung der Planung und im Falle einer „Null-Variante“; Diskussion anderer geprüfter Bauvarianten im Hinblick auf die Umweltauswirkungen – UB, ST Öffentlichkeit Nr. 3-E
  • Maßnahmen zur Vermeidung und Verringerung des Eingriffs (v.a. Ortsrandeingrünung, Baumpflanzungen, Regenwasserrückhalt, Verwendung versickerungsfähiger Beläge) – P, UB, BG, ST des Landratsamtes Ansbach/ Untere Naturschutzbehörde, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E
  • überschlägige Ermittlung der Eingriffsintensität und des Ausgleichsflächenbedarfs durch Bewertung des Vegetationsbestandes, der faunistischen Ausstattung sowie der Zustände der übrigen Schutzgüter und Überlagerung mit den geplanten Nutzungen (Eingriffsfläche: 105,8 ha, erforderliche Ausgleichsfläche: ca. 60,5 ha) – UB
  • Aussagen zu möglichen Ausgleichsflächen und -maßnahmen – P, BG, UB, ST des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, ST des Bayerischen Bauernverbandes
  • Aussagen zu geplanten Grünflächen – P, BG, UB, ST der Regierung von Mittelfranken, Höhere Landesplanungsbehörde, ST Öffentlichkeit Nr. 2-VE, Nr. 3-VE, Nr. 10-VE, Nr. 12-VE, ST Öffentlichkeit Nr. 1-E
  • Aussagen zum Abfallrecht und zur fachgerechtem Entsorgung von Abfällen – BG, ST des Landratsamtes Ansbach/ Abfallrecht
  • Aussagen zum vereinfachten Flurneuordnungsverfahren „Altmühl 4“ – BG, ST des Amtes für ländliche Entwicklung Mittelfranken/ Ansbach
  • Aussagen zur Förderkulisse für Gestaltungs-, Extensivierungs-, Naturschutz- und Pflanzmaßnahmen in der Landschaft – P, BG, ST des Bayerischen Bauernverbandes

Zusätzlich sind die Unterlagen zur Fortschreibung des Flächennutzungs- und Landschaftsplans im Internet unter (www.herrieden.de/ aktuelles-aus-dem-rathaus) abrufbar.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen (Bedenken und Anregungen) nur zu den geänderten Teilen der Planung (sechs Änderungsbereiche) schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerechte Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 i.V.m. § 4a Abs. 6  BauGB bei der Beschlussfassung über den Flächennutzungs- und Landschaftsplan unberücksichtigt bleiben.

Allen Personen ist die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum geänderten Entwurf der Fortschreibung des Flächennutzungs- und Landschaftsplan bei der Stadt Herrieden abgegeben werden.

Nach § 4a Abs. 6 BauGB können nicht fristgerechte Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.

Bauamt, Stadt Herrieden
Herrieden, den 24.10.2019
gez. Alfons Brandl
Erster Bürgermeister


Daten bitte erst herunterladen und dann ansehen

Da die Datenmengen sehr groß sind wählen Sie bitte die erste Option.

  • Bitte klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen „Ziel speichern unter ...”
    Öffnen Sie die Datei anschließend direkt auf Ihrem PC.
  • Wenn Sie mit der linken Maustaste auf den Link klicken öffnen sich die Dokumente direkt im Browser.
    Dies kann je nach Datenmenge eine längere Zeit dauern.

Themenkarten

Weitere Informationen