Logo Herrieden
Menu

Ansprechpartner

Maximilian Kroemer
1. Stock, Zimmer Nr. 11
Telefon: 09825 808-66
Telefax: 09825 808-3366
maximilian.kroemer@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

FairTrade


Ein Zeichen für Nachhaltigkeit und den fairen Handel

Ein Zeichen für Nachhaltigkeit und den fairen Handel

Seit dem Jahr 2009 gibt es die weltweite Fairtrade-Towns Kampagne. Inzwischen wurden über 2000 Städte und Gemeinden in über 30 Ländern mit dem Titel Fairtrade-Town ausgezeichnet.

Ziel des Projektes ist es, den fairen Handel auf kommunaler Ebene zu fördern und die Vernetzung von Akteur:innen voranzutreiben. Auch die Stadt Herrieden ist seit 2015 als Faire Stadt zertifiziert. Der faire Gedanken ist seitdem fest in der Aktivstadt an der Altmühl verwurzelt. So legen die Stadt Herrieden, die Steuerungsgruppe Faire Stadt und der Eine Welt Verein in jedem Jahr ein gemeinsames faires Jahresthema fest, zu dem ein Vortrag und eine Ausstellung organisiert sowie ein faires Jahresprodukt umgesetzt werden. 2022 lautet das Motto „17 Ziele für Herrieden und die Welt“ und bezieht sich auf die 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen. Auch zur bundesweiten Fairen Woche finden in Herrieden alljährlich zahlreiche Veranstaltungen statt.

Ein wichtiger Teil der Fairtrade-Town Kampagne ist die Öffentlichkeitsarbeit. Nur durch eine beständige Weiterverbreitung des Fairen Gedankens, können immer mehr Akteur:innen für Nachhaltigkeit und eine Stärkung des Fairen Handels gewonnen werden. Um auf Aktionen und Projekte, die im Rahmen der Kampagne durchgeführt werden, hinzuweisen, verfügt jede Faire Stadt über ein individuelles Fairtrade-Town Logo. In Herrieden wurde das Design des eigenen Fairtrade-Signets kürzlich überarbeitet. Unter anderem wurde eine Stadtsilhouette, bestehend aus der Christuskirche, der Stiftsbasilika, dem Storchentor und der Altmühlbrücke hinzugefügt. Nun wurde das neue Logo an den Willkommens- und Informationsstelen an den Ortseingängen und an der Bushaltestelle am Marktplatz angebracht. „Mit dem Logo an den Ortseingängen weisen wir die Bevölkerung sowie Besucherinnen und Besucher unserer Altmühlstadt mit einem sichtbaren Zeichen auf die Bedeutung des langjährigen Engagements als Faire Stadt hin. In diesem Sinne wollen wir uns auch zukünftig für eine nachhaltige und faire Wirtschaftsweise weltweit und bei uns vor Ort einsetzen“, so die Beauftragten für kommunale Entwicklungspolitik, Zweiter Bürgermeister Andreas Baumgärtner und Stadträtin Franziska Wurzinger.

Foto: Franziska Wurzinger