Logo Herrieden
Menu

Servicezeiten Rathaus

Telefon: 09825 808-0
Telefax: 09825 808-30
E-Mail: mail@herrieden.de

   Bürgerbüro »

Das Bürgerbüro ist Montag, 30.01. bis Mittwoch, 01.02.2023 aufgrund einer umfangreichen EDV-Umstellung, für den Parteiverkehr geschlossen.
Alle anderen Abteilungen sind zu den normalen Dienstzeiten erreichbar.

Montag und Mittwoch
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 12:00 Uhr und
13:00 bis 18:00 Uhr  

Donnerstag
07:00 bis 12:00 Uhr  

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Alle anderen Abteilungen
erreichen Sie

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag
13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

JAHRESRÜCKBLICK 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir alle hatten uns für 2022 die Rückkehr zur Normalität gewünscht.

Doch während die pandemiebedingten Einschränkungen zurückgenommen wurden, stellte uns der Krieg in der Ukraine mit all seinen Auswirkungen vor neue Herausforderungen. Umso erfreulicher ist es, dass wir für das Jahr 2022 in vielen Bereichen eine positive Bilanz ziehen können. Mit einem ausführlichen Jahresrückblick wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Dorina Jechnerer
Erste Bürgermeisterin

Für ausführliche Informationen zu den einzelnen Themen klicken Sie bitte auf die jeweiligen Begriffe.

Seitenbeginn


Gemeindestatistik: Herrieden wächst

Gemeindestatistik - Herrieden wächst
Jahr Eheschließungen Geburten Sterbefälle Einwohner gesamt
Stand 31.12.
2011 35 70 63 7519
2012 43 63 78 7590
2013 34 55 82 7636
2014 41 71 79 7700
2015 39 82 66 7830
2016 43 89 77 7895
2017 39 77 82 7953
2018 37 82 67 7999
2019 42 78 87 8048
2020 46 80 84 8101
2021 55 87 83 8127

Aktuell leben knapp 8300 Menschen in Herrieden.

Seitenbeginn


Finanzen: zukunftsweisende Investitionen ohne Neuverschuldung – Rücklagen erhöht

Haushaltsergebnis 2021

Haushaltsvolumen: 39,2 Mio. €

Verwaltungshaushalt: 30,2 Mio. €

Vermögenshaushalt: 9,0 Mio. €

Zuführung Vermögenshaushalt: 6,9 Mio. €

Freie Spanne (Zuführung/Tilgung): 6,5 Mio. €

Sollüberschuss: 0,9 Mio. €

Darlehensaufnahme: (Plan 2,66 Mio. €) 1,5 Mio. €

Sonderrücklage: (31.12.2021) 2,9 Mio. €

Stand der Schulden Kernhaushalt: 5,1 Mio. € (632,38 € pro Kopf) bayer. Durchschnitt 699 €

Stand der Schulden Gesamthaushalt: 9,5 Mio. € (1.103 € pro Kopf) (davon 4,4 Mio. € für Sanierung GMS)

Haushaltsplan 2022

Haushaltsvolumen: 35,93 Mio. €

Verwaltungshaushalt: 26,59 Mio. €

Vermögenshaushalt: 9,37 Mio. €

Zuführung Vermögenshaushalt (geplant): 3,25 Mio. €

Freie Spanne: 2,85 Mio. €

Darlehensaufnahme (geplant): 0,88 Mio. €, voraussichtlich 0 €

Sonderrücklage (gepl. Zuführung. 0,5 Mio. €) 3,48 Mio. €

Vergleichende Betrachtung der kommunalen Finanzen

Ausgaben für Erwerb von Immobilien und Grundstücken:

2018 2019 2020 2021 2022
1,1 Mio €   0,7 Mio €  0,4 Mio €  0,7 Mio €  2,1 Mio € 

 

Die tatsächliche Schuldenaufnahme gestaltet sich in den letzten Jahren wie folgt:

2018 2019 2020 2021 2022
 0 €   0 €   2,66 Mio €*    1,5 Mio €*    0 € 

* für Maßnahmen erforderlich, die vor 2020 beschlossen wurden

Gleichzeitig konnte wie bereits 2021 auch im Jahr 2022 eine weitere halbe Million Euro als Sonderrücklage gebildet werden. Diese Sonderrücklagen werden bei der Berechnung der pro Kopf-Verschuldung nicht berücksichtigt.

Sonderrücklage 2020 Sonderrücklage 2021 Sonderrücklage 2022
 2,47 Mio €   2,97 Mio €   3,47 Mio € 

Seitenbeginn


Digitalisierung: Erfolgreiche Umsetzung in Schulen und Verwaltung

Anbindung der Schulen an das Breitbandnetz:

Der im letzten Sommer vom Stadtrat beschlossene Anschluss der Herrieder Schulen wurde zwischenzeitlich realisiert.

Sämtliche Herrieder Schulen verfügen ab diesem Jahr über einen entsprechenden Anschluss. Die Durchführung der Maßnahme erfolgte im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit mit dem Landkreis Ansbach. Die Maßnahme wurde federführend durch die Stadt Herrieden durchgeführt.

Digitalisierung der Schulen: In enger Absprache mit der Schulleitung wurden weitere Investitionen getätigt. Unter anderem wurden zwei weitere interaktive Tafeln (Whiteboards) für die Klassenräume angeschafft. Im Zuge des Glasfaseranschlusses wurden alle Klassenzimmer der Grund- und Mittelschule mit WLAN-Repeater ausgestattet, um die jetzt vorhandene Bandbreite optimal für den Unterricht nutzen zu können.  Es ist geplant, im Zuge des Bundesförderprogrammes weitere interaktive Tafeln im Jahr 2023 der Schule zur Verfügung zu stellen. Das Ziel, entsprechend dem Medienkonzept der GMS, alle Klassenräume mit diesen Tafeln auszustatten, soll bis Ende 2024 umgesetzt werden.

Ausbau des digitalen Bürgerservices:

Zwischenzeitlich stehen dem Bürger mehr als 30 Online-Verfahren zur Abwicklung seiner Anliegen zur Verfügung

Digitalisierung der Verwaltung:

Auch die Digitalisierung der Verwaltung im Rathaus schreitet voran. Mit der Realisierung des elektronischen Anordnungswesens konnte ein weiterer Schritt zum „Digitalen Rathaus“ realisiert werden. Als Folge daraus können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses außerhalb der Öffnungszeiten verstärkt im Homeoffice arbeiten, die Papierflut wird erheblich reduziert und die Archivfunktion des Systems kann ortsunabhängig genutzt werden. Auch der Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt Herrieden nutzt bereits das Online-Archiv für seine Prüfungsaufgaben.     

Breitbandausbau:

Entsprechend des Masterplanes zur weiteren Realisierung des Breitbandausbaus in der Stadt Herrieden  fand ein Markterkundungsverfahren, welches die grauen Flecken (Gebiete mit einer Versorgung von weniger als 100 Mbit) aufzeigt, statt. Dieses Verfahren war erforderlich, um im nächsten Schritt Fördermittel des Bundes und des Freistaates Bayern in Anspruch nehmen zu können.

Seitenbeginn


Starke Dörfer: gelungene Innenentwicklung, Vermarktung von Bauplätzen, Ausweisung neuer Baugebiete, Ausbau der KiTa-Plätze, Sitzungen des Stadtrates in den Altgemeinden

Förderprogramm zur Aktivierung von Leerstand

Die Stadt Herrieden gewährt Zuwendungen für Investitionen zur Erhaltung und Nutzung vorhandener Bausubstanz, um Leerstand in den Ortsteilen zu revitalisieren. Ziel ist es, die Wohnqualität in den Altbebauungen zu erhöhen und eine Nachverdichtung und Nutzung von Freiflächen im Innenbereich zu erreichen. Damit soll eine Abwanderung in die Siedlungsgebiete und eine Verödung der Ortskerne verhindert und der Flächenverbrauch reduziert werden. Hierfür stehen jährlich 200.000 € an Haushaltsmitteln zur Verfügung.

Seit 01.01.2021 wurden 18 Förderanträge bewilligt.

  • Die Höhe der Förderung beträgt maximal 75,00 €/m² Geschossfläche gemäß § 3 Abs. 3 des Förderprogramms, max. 20.000 € je Anwesen.
  • Der Förderbetrag pro m² erhöht sich pro Kind um 10 %.
  • Die Förderung wird bei baulichen Anlagen, die länger als 12 Monate ungenutzt sind, wie folgt vorgenommen:
    für zukünftige Wohnnutzung: 75,00 € je qm
    für zukünftige Gewerbenutzung: 60,00 € je qm
    für bestehende Wohnnutzung: 50,00 € je qm
  • Bei einem Leerstand von mindesten 3 Jahren erhöhen sich die vorstehenden Fördersätze um 10%.

Förderung von Marktautomaten:

Ziel des Förderprogramms ist es, die Versorgungslage in den Ortsteilen zu verbessern. Es werden bis zu 50 %, jedoch max. 6.000 € der Kosten, die für den Kauf eines Marktautomaten für regionale und/oder faire Lebensmittel anfallen, gewährt. Im Falle einer Automatenmiete werden jährlich 50% für den Unterhalt (nicht Betriebskosten), max. 1.000 € jährlich an Förderung für die Dauer von max. sechs Jahren gewährt. Für Rauenzell wurde eine Förderung beantragt. In Neunstetten steht bereits ein Automat, für den eine Förderung beantragt wurde.

Stadtratssitzungen 2022 in den Altgemeinden

Im Jubiläumsjahr "50 Jahre Großgemeinde Herrieden - seit 1972 gemeinsam aktiv" fand in jeder Altgemeinde eine reguläre Sitzung des Stadtrates statt.

Ausbau der Betreuungsangebote für Familien

Durch den kontinuierlichen Ausbau stehen folgende Betreuungsmöglichkeiten in unseren Dörfern zur Verfügung:

  • 1 Regel– und 1 Krippengruppe in Oberschönbronn
  • 1 Regel– und 1 Krippengruppe in Neunstetten
  • 1 Regel– und ab dem Frühjahr 2023 1 Krippengruppe in Elbersroth

Schaffung von Bauplätzen in unseren Außenorten im Jahr 2022

  • Vermarktung von Bauplätzen in Elbersroth und Stadel
  • Beginn der Erschließung „Rauenzell Mitte“
  • Beschluss einer Ortseinbezugssatzung für ein Baugebiet in Heuberg
  • Beratung über eine Ortseinbezugssatzung für Neunstetten
  • Grunderwerb für weitere Bauplätze in Neunstetten, Rauenzell und Hohenberg getätigt

Der Grunderwerb in Neunstetten für ein neues Dorfzentrum wurde abgeschlossen. In den nächsten Monaten soll mit den Bürgerinnen und Bürgern über ein Nutzungskonzept beraten werden.

Seitenbeginn


Bauen und Wohnen: Startschuss für Erschließung in Herrieden und Rauenzell, zahlreiche Bauprojekte im Innenbereich

Schrotfeld 15.4: Um im Kernort weitere Bauplätze zu erschließen, wurde unter besonderer Berücksichtigung nachbarschaftlicher Belange erforderliches Baurecht geschaffen. Bauinteressenten können sich bereits registrieren. www.baupilot.com/herrieden

  • B-Plan-Verfahren abgeschlossen
  • Erschließungsplanung in Arbeit
  • Vergabekriterien erarbeitet
  • Vermarktung voraussichtlich 2023

Die Vergabekriterien sind ebenfalls veröffentlicht unter: www.herrieden.de/page/de/rathaus/ortsrecht.php#baurecht1

Für das B-Planänderungsverfahren Nr. 20 „Steinweg“ mit Wohnen und Kindergarten wurde der Entwurf beschlossen. Da die Stadt nicht im Besitz des Grundstückes ist, hat sie keinen Einfluss auf die Umsetzung der Baumaßnahme. 

Bauanträge: Seit 01.01.2021 wurden von der Verwaltung 190 Bauanträge einschl. isolierter Befreiungen bearbeitet.

Förderung von Modernisierung im Sanierungsbereich: Seit 01.01.2021 wurden zehn Anträge auf Förderung von Modernisierung im Sanierungsbereich von der Verwaltung bearbeitet.

Befreiungen für Baulücken zur Errichtung von Tiny-Häusern: Mit Beschluss vom 12.7.2022 werden die erforderlichen Befreiungen von Festsetzungen von Bebauungsplänen vor 2022 grundsätzlich erteilt, wenn eine Nutzung von Baulücken für das Aufstellen von Tiny- und Modulhäusern im Rahmen einer zeitlich befristeten Verpachtung erfolgen soll.

Erfolgreicher Grunderwerb für Deponieerweiterung: Erfreulicherweise konnte 2022 Grunderwerb (mehr als 15.000 m²) für die dringend benötigte Erweiterung der Erdaushub-Deponie getätigt werden.

Seitenbeginn


Gewerbeentwicklung und Wirtschaftsförderung: erfolgreiche Vermarktung von 13.000 ha für gewerbliche Nutzung

Vermarktung von Flächen für gewerbliche Nutzung: In der Industriestraße vermarktete die Stadt 2022 ca. 13.000 m² für gewerbliche Nutzung. Damit kann ortsansässigen Firmen Entwicklungspotential zur Verfügung gestellt und neues Gewerbe angesiedelt werden.

Visionpark Herrieden: Im Gewerbegebiet „Am Sandfeld“ hat der Stadtrat dem Projekt „Visionpark Herrieden“ zugestimmt. Geplant ist ein modernes Technologie– und Innovationszentrum mit einer Gesamtfläche von ca. 1800 m², davon 1200 m² Arbeitsfläche, 400 m² Wohnfläche und 200 m² Meetingfläche.

Herrieder Unternehmerdialog: Um den Austausch zwischen Politik und Wirtschaft zu intensivieren, wurde am 8.11.2021 der Herrieder Unternehmerdialog ins Leben gerufen. Weitere Unternehmerdialoge fanden am 28.3.2022 und am 7.11.2022 statt.

Standorterweiterung: Um der Firma GIMA in Neunstetten Entwicklungsmöglichkeiten einzuräumen, schafft die Stadt Herrieden das erforderliche Baurecht.

Erwerb von Immobilien in der Altstadt: Zur Aktivierung bzw. Abwendung von Leerstand in der Altstadt hat die Stadt zwei Gebäude in der Vorderen Gasse gekauft. Aktuell wird hierzu ein Sanierungsgutachten erstellt.

Verkaufsoffene Sonntage 2022: Frühjahrsmarkt, Kirchweihsonntag, Kathreinmarkt 

Seitenbeginn


Straßenbau und Infrastrukturmaßnahmen: mehr als 600.000 € investiert

Straßenbaumaßnahmen

  • Sanierung der Ortsdurchfahrt Limbach
  • Gemeindeverbindungsstraße Roth-Leutenbuch
  • Gemeindeverbindungsstraße Stegbruck-Stadel
  • Asphaltierungsarbeiten: Schrotfeld 15.3
  • Asphaltierungsarbeiten: Am Weidenweg in Rauenzell beauftragt
  • Asphaltierungsarbeiten: Sandfeld in Schernberg
  • Schachtregulierungen zur Reduzierung von Lärm

Verbesserung der Radinfrastruktur

  • Planung und Grunderwerb für den Radweg Lammelbach-Lettenmühle abgeschlossen, Baubeginn 2023
  • Planungen für Radweg Rauenzell-Burgoberbach in Arbeit, geplanter Baubeginn 2024
  • Überdachte Radabstellanlagen am ZOB in der Münchener Straße und am Kreisverkehr Mühlbruck beauftragt
  • Beleuchtung des Schulwegs von Hohenberg nach Herrieden

Wasser– und Abwassermanagement

  • Maßnahmen im Zuge des Starkregenmanagements
  • Fertigstellung der Sanierung des Wasserwerks Rauenzell
  • Fertigstellung der Baumaßnahme zum Anschluss der Kläranlage Neunstetten an die Zentralkläranlage Herrieden

Turnhallen-Neubau

  • Standortentscheidung und Beschluss für mind. 1 1/2-fache Halle
  • Förderantrag gestellt
  • Variantenuntersuchungen beauftragt und Beschluss über Variante gefasst

Seitenbeginn


Verkehrskonzept: Erarbeitung abgeschlossen, erste Maßnahmen umgesetzt

Durchführung mehrerer Bürgerworkshops

Umsetzung von kurzfristig umsetzbaren Maßnahmen zur Verbesserung der Fußgängersicherheit in der Altstadt

Ausweisung von mehreren zusätzlichen Parkplätzen in der Hinteren und Vorderen Gasse zur Stärkung der Attraktivität unserer Altstadt

Beratung und Beschluss des Radverkehrskonzeptes

Nach einstimmigem Stadtratsbeschuss erfolgreiche Bewerbung um Aufnahme in die AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune)

Erarbeitung einer Lärmkarte als Grundlage für Maßnahmen zur Reduzierung von Lärmemissionen

Einrichtung von Haltestellen für Eltern-Taxis im Umgriff der Grund– und Mittelschule Herrieden zur Entlastung des Steinwegs

Präsentation des Verkehrskonzept-Entwurfs in der Stadtratsklausur im Dezember

Ausblick: Vorstellung des Verkehrskonzepts im Rahmen einer Bürgerversammlung am 27. Februar 2022

Seitenbeginn


Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Betreuungsangebot ausgebaut, Puffer für unterjährige Zuzüge vorhanden

Ausbau der Kinderbetreuungsangebote:

  • Schaffung einer zusätzlichen Krippengruppen in Elbersroth ab 01.03.2023
  • Einrichtung einer WALD-KiTa in Kooperation mit dem DAV/Sektion Herrieden
  • Schaffung von Baurecht für eine 5-gruppige KiTa nördlich des Wohnzentrums Schüller in der Trägerschaft der Lebenshilfe
  • Schaffung von Baurecht für eine 5-gruppige KiTa an der Ansbacher Str.

Ausbau der Ganztagesbetreuung: Das Bundeskabinett hat am 05. Mai 2021 beschlossen, dass Grundschulkinder künftig einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung erhalten sollen. Ab August 2026 sollen zunächst alle Kinder der ersten Klassenstufe einen Anspruch darauf haben, ganztägig gefördert zu werden. Der Anspruch wird in den Folgejahren um je eine Klassenstufe ausgeweitet. Damit hat ab August 2029 jedes Grundschulkind der Klassenstufen 1-4 einen Anspruch auf ganztägige Betreuung. Der Rechtsanspruch wird im SGB VIII geregelt und sieht einen Betreuungsumfang von 8 Stunden an allen fünf Werktagen vor. Die Unterrichtszeit wird angerechnet. Der Rechtsanspruch soll – bis auf maximal 4 Wochen – auch in den Ferien gelten. Diese Entwicklung wird unter anderem bei der Planung des Ersatzbaus der neuen Turnhalle berücksichtigt.

Ferienprogramm der Stadt Herrieden 2022 mit insgesamt 52 Veranstaltungen für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, finanziell bezuschusst durch die Bürgerstiftung Herrieden

Seitenbeginn


Senioren im Blick: attraktive Angebote und langfristige Bedarfsentwicklung

Wohnen im Alter: Wohnen im Alter bringt spezifische Anforderungen an Wohnung und Wohnumfeld mit sich. Die Wohnsituation ist ein Einflussfaktor für gesundes und selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Es stellt sich die Frage, ob der Bedarf an verschiedenen Lebens- und Wohnformen, Unterstützungs-, Pflege- und Beratungsangeboten für Senioren:innen in Herrieden gut gedeckt ist.

Aus diesem Grund hat die Stadt Herrieden über das Amtsblatt einen Fragebogen versandt, der mit dem Inklusionsbeirat abgestimmt war. Die Rückläufer werden von der Koordinationsstelle „Wohnen im Alter" (ein Projekt des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und bei der AfA - Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung GmbH (AfA) in München angesiedelt) ausgewertet.

Seniorennachmittag im Stadtschloss: An zwei Nachmittagen fanden Seniorennachmittage mit der Bürgermeisterin im Stadtschloss statt. Neben Kaffee und Kuchen genossen die Besucherinnen und Besucher die musikalische Reise, zu der die beiden Musiker und Künstler Roland Walter und Deocar Bösendörfer einluden.

Seniorenausflug:  Im August führte der Seniorenausflug der Stadt Herrieden ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen mit dem Seniorenbeauftragten Josef Leichs nach Ansbach zur bayerischen Landesausstellung „Typisch Franken?“. Anschließend kehrte man noch in Wasserzell ein.

Besuche der Bürgermeisterin bei Geburtstagen und Ehejubiläen: Die Bürgermeisterin besuchte auch im vergangenen Jahr zahlreiche Jubilare anlässlich von Geburtstagen und Ehejubiläen und überbrachte die Glückwünsche der Stadt Herrieden.

Seitenbeginn


Soziales: getragen von zahlreichen Ehrenamtlichen, mitinitiiert und unterstützt durch die Stadt

Hilfe für Menschen aus der Ukraine: Unterstützung des zentralen Auffanglagers in der Turnhalle der Realschule, Unterstützung der Integrationsbeauftragten bei der Suche nach Wohnungen für Geflüchtete, Wöchentliches Friedensgebet am Marktplatz

Einrichtung der TAFEL in Herrieden

Rentenberatung

Unterstützung des Netzwerkes „Weltoffen Leben“

Verwaltung und Unterhalt von 24 städtischen Mietswohnungen

Seitenbeginn


Bildung: Vielfalt durch finanzielle Unterstützung durch die Stadt

Im Jahr 2022 konnte für die Stadt- und Pfarrbücherei die Bilanz für das Jahr 2021 erstellt werden. 2021 wurden in der Stadt- und Pfarrbücherei 860 Medien neu angeschafft und 694 Medien aus dem Bestand genommen. Die Entleihungen der Präsensmedien sind trotz Einschränkungen durch Corona nur wenig zurückgegangen. Mit der Einführung der Onleihe können auf 23 672 digitale Medien zugegriffen werden. 25403 aktive Zugriffe auf diese Plattform zeigen das große Interesse. Die Onlineplattform „Findus“ registrierte zusätzlich 5631 Aktivitäten. Finanzieller Anteil der Stadt Herrieden im Jahr 2021: Medienetat: 2.750 €, Betriebskosten Gebäude/EDV: 8.630 €, Personalkosten: 45.254 €

Musikschule: Seit dem KiTa-Jahr 12/13 wird in den Herrieder KiTas für alle Mittel- und Vorschulkinder Musikalische Früherziehung (MFE) angeboten. Die Kosten (26.956,80 € für 2021) trägt die Stadt Herrieden.  Im Jahr 2021/2022 wurden 145 Kinder in 18 Gruppen unterrichtet. Durch den Ausfall durch Corona reduzierte sich der geplante Beitrag 2021 auf 15.465,60 €. Darüber hinaus trägt die Stadt Herrieden mit einer Umlage (für 2021 in Höhe von 116.317,32 €) zur Finanzierung der Musikschule in Herrieden bei.

Grund– und Mittelschule: Im laufenden Schuljahr besuchen 601 Schülerinnen und Schüler die Grund- und Mittelschule. Entwicklung der Schülerzahlen:

Schuljahr  Gesamt  Verbandsschüler  AUR  BOB HER
21/22 564 497 30 56 411
20/21 582 508 37 60 411
19/20 605 538 35 64 439
18/19 597 531 35 64 432
17/18 583 533 36 60 437
16/17 555 513 32 54 427
15/16 550 514 33 57 424
14/15 539 504 35 63 406

Die Grund- und Mittelschule wurde 2022 als fahrradfreundliche Schule ausgezeichnet und macht sich aktuell auf den Weg zur Klimaschule.

Volkshochschule: Im Wintersemester 2022/2023 werden in Herrieden 19 Kurse zu den Themenbereichen Gesundheit, Sprachen, Beruf, Kultur und Gesellschaft angeboten. Die vhs Herrieden ist eine Nebenstelle der vhs des Landkreises Ansbach.

Seitenbeginn


Kultur, Freizeit und Tourismus

Projekt - Wanderwege: Ehrenamtliche erarbeiten aktuell mit der Stadt Herrieden und dem Tourismusverband „Romantisches Franken“ eine neue Herrieder Wanderkarte. Ziel ist es, auch neue Wanderwege auszuweisen. Die konzeptionellen Vorarbeiten sind weitgehend abgeschlossen, Förderanträge werden aktuell gestellt. Die Umsetzung soll 2023 erfolgen.

Zukunftswald: Erste Pflanzungen sind erfolgt. Zukünftig können Baumpatenschaften durch Privatpersonen, Betriebe oder Vereine übernommen werden.

Aufwertung der Ortseingänge durch Allee-Pflanzungen: Aktuelle Planung für Neunstetten, Umsetzung im Frühjahr 2023

Zur Förderung des Sports wurden 67.750 € kommunale Zuschüsse im Jahr 2022 entrichtet.

Spielplätze

  • Wiedererrichtung des Bolzplatzes am Schrotfeld im Winterhalbjahr 2022/23
  • Neuer Spielplatz für Böckau beschlossen, Umsetzung 2023
  • Planung für Erlebnisspielplatz beschlossen
  • Wöchentliche Kontrolle von Spielplätzen im Gemeindegebiet

Freibad– und Hallenbadbetrieb: 2022 konnte wieder ein regulärer Freibadbetrieb stattfinden. Mehr als 50.000 Besucherinnen und Besucher nutzen unser schönes Parkbad. Die Schwimmzeiten im Hallenbad wurden weiter ausgeweitet.

Veranstaltungen in (Mit-)Verantwortung der Stadt Herrieden:

Deocarmarkt: 21./22.5.2022

Jubiläum "50 Jahre Großgemeinde Herrieden - seit 1972 gemeinsam aktiv" 1.-3.7.2022: Festabend mit Gala-Dinner musikalisch umrahmt durch Mitglieder der städtischen Musikschule, Gemeinsam-Aktiv-Tag: Schützenturnier, gemeinsame Radtour rund um das Herrieder Gemeindegebiet 50 Jahre – 50 km, Beachvolleyball-Turnier, große Übung der Feuerwehren (Herrieden und Ortswehren) in Schernberg, Seniorennachmittag im Festzelt im Herrieder Parkbad mit Kaffee und Kuchen, Unterhaltungsprogramm, Vorführungen der Vereine und Musik mit dem Musikverein Neunstetten/Stadtkapelle Herrieden, Kutschfahrten und Ponyreiten, Grillabend mit Ehrungen der Teilnehmer am Gemeinsam-Aktiv-Tag im Festzelt im Parkbad, Herrieder Festival-Party auf dem Gelände des Parkbades Herrieden, ökumenischer Gottesdienst in Neunstetten mit Pfarrer P. Hauf und Pfarrer R. Höhr und Projektchor, gemütliches Beisammensein und Ausklang des Großgemeindefestes auf dem Dorffest in Neunstetten, Festschrift

Jubiläum "40 Jahre Städtepartnerschaft Melk-Herrieden": Auftakt der Feierlichkeiten am 5. März mit dem Skirennen am Jauerling, Besuch einer Melker Delegation in Herrieden zum Jubiläum „50 Jahre Großgemeinde“ im Juli, Besuch einer Herrieder Delegation in Melk beim Höfefest im Juli, Feierliche Beurkundung der Fortsetzung der Partnerschaft beim Festwochenende in Melk im September. Die vielen Begegnungen im Jubiläumsjahr der Partnerschaft bei unterschiedlichen Anlässen haben dem Miteinander spürbar neuen Schwung verliehen, da auf verschiedenen Ebenen alte Freundschaften gepflegt, aber auch viele neue Kontakte geknüpft wurden. Zwischen den Sport- und Schützenvereinen, den Rettungskräften, durch den Jugendaustausch, durch das gemeinsame Musizieren im Sommer beim Höfefest und beim Jubiläum des Melker Singvereins, aber auch auf politischer Ebene tragen mittlerweile viele persönliche Freundschaften zu einer dauerhaften und lebendigen Partnerschaft bei.

Sportler– und Ehrenamtsehrung am 15.07.2022

Kirchweih vom 16.-19.09.2022

Stiftsbasilika-Konzerte 2022: 27.03., 08.05., 09.10., 12.11., 26.12.

Totengedenken am Volkstrauertag

Weihnachtsmarkt am 16./17.12.

Seitenbeginn


Stadtentwicklung und -Marketing:

Nachdem die Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein im Bereich des Stadtmarketings wegen geänderter Förderbedingungen nicht mehr möglich war, beschloss der Stadtrat einstimmig eine Stelle für Stadtmarketing im Rahmen des städtischen Stellenplans zu schaffen. Diese Stelle konnte zum 1. Oktober 2022 besetzt werden. Schon vorher konnten einzelne Projekte erfolgreich umgesetzt werden:

Schaufensterprojekt in der Altstadt

Großflächiger Stadtplan und Luftaufnahme der Innenstadt als dauerhafte Schaufenstergestaltung in der Vorderen Gasse, Schaufenstergestaltung durch die Stadt Herrieden in einem Leerstand in der Vorderen Gasse

Leerstandaktivierung

  • Einrichtung eines POP-UP-Store in der der Vorderen Gasse
  • Erfolgreiche Vermarktung der ehemaligen Poststelle zur Beseitigung eines Leerstandes
  • Erarbeitung von Sanierungs– und Denkmalschutzkonzepten für insg. vier Anwesen Vordere Gasse

Herrieder Souvenirs

  • Vermarktung der 2. Auflage des Herrieder Radtrikot und Sport-Shirts zugunsten der Bürgerstiftung
  • Vermarktung des 1. Herrieder Wimmelbild-Puzzles
  • Verkaufsstart des 2. Herrieder Wimmelbild-Puzzles

Skulpturen im Bürgerpark

Die Einweihung der ersten drei Skulpturen im Bürgerpark erfolgte im Sommer 2022. Kleine Stelen werden zukünftig über die Hintergründe der Kunstwerke informieren.

Tag der Offenen Tür

Am 16.10.2022 lud die Stadt Herrieden zu einem Tag der Offenen Tür in den Bauhof, die Gärtnerei, die Kläranlage und das Wasserwerk in Rauenzell ein.

Seitenbeginn


Landesgartenschau

In einem aufwändigen und intensiven Bürgerbeteiligungsprozess wurde ein erfolgversprechendes Bewerbungskonzept für die Landesgartenschau erarbeitet. Nachdem durch den Kriegsausbruch in der Ukraine jedoch eine gewisse Planungsunsicherheit eingetreten war und sich eine rasante Kostensteigerung auf dem Bausektor abzeichnete, stellte Bürgermeisterin Dorina Jechnerer in der entscheidenden Stadtratssitzung folgenden Beschlussvorschlag zur Abstimmung:

„Aufgrund der aktuellen weltpolitischen Umbrüche können aktuell weder verlässliche Prognosen für die Baukostenentwicklung noch für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in den nächsten Jahren erstellt werden. Gleichzeitig müssen in den nächsten Jahren unaufschiebbare Großinvestitionen von der Stadt Herrieden getätigt werden. Daher ist eine Bewerbung um die Landesgartenschau aus heutiger Sicht anders zu bewerten als zu Beginn des Bewerbungsverfahrens 2019. 

Unter den gegebenen Umständen soll die Bewerbung für den Zeitraum 2028-2032 nicht aufrechterhalten werden. 

Zudem ist die Frage nach der Verlegung des Sportgeländes noch nicht geklärt. Es erscheint somit sinnvoll, zunächst die Verlegung des Sportgeländes mit Variantenuntersuchungen zu prüfen. Im Falle einer positiven Entscheidung zur Sportplatzverlegung im Einvernehmen mit der SG TSV DJK Herrieden soll das heute präsentierte Konzept als Interessensbekundung für den nachfolgenden Bewerbungszeitraum (ab 2033) eingereicht werden. Bei zukünftigen städtebaulichen Planungen soll das bereits vorliegende Bewerbungskonzept herangezogen werden. Die Interessensbekundung stellt keinen Automatismus für das weitere Bewerbungsverfahren dar. Der Stadtrat muss im Falle einer neuen erfolgreichen Interessensbekundung erneut über das dann gültige Bewerbungskonzept beschließen.“

Dieser Beschlussvorschlag wurde mehrheitlich abgelehnt. Schließlich votierte das Gremium dafür, dass für das aktuelle Bewerbungsverfahren keine Bewerbung eingereicht werden soll.


Stadtschloss

Entkernung: Die Entkernung ist abgeschlossen, Bauforscher nehmen Untersuchungen an der Bausubstanz vor.

Lärmschutzgutachten: Veranstaltungen im Umgriff des Stadtschlosses erzeugen Lärm. Um sicherzustellen, welche Art von Veranstaltungen grundsätzlich zulässig sind, hat der Stadtrat ein Lärmschutzgutachten und eine verwaltungsrechtliche Einschätzung in Auftrag gegeben. Dies ist eine wichtige Grundlage, um die generellen Rahmenbedingungen für Veranstaltungen im Stadtschlossareal abzusichern.

Nutzungskonzept: Der Stadtrat hat in seiner Klausur im Dezember erneut über das zukünftige Nutzungskonzept beraten. Er wird seine Beratungen zum Nutzungskonzept nach Vorliegen des Lärmschutzgutachtens fortsetzen.

Malwettbewerb: Zahlreiche große und kleine Künstlerinnen und Künstler haben am Malwettbewerb „Schlossgeschichten" teilgenommen. Die Kunstwerke wurden großformatig auf Bauzaunplanen gedruckt, sodass alle Bürgerinnen und Bürger die Kunstwerke in der Freiluftgalerie im Schlosshof bewundern können.

Seitenbeginn


Sicherheit

Flurputzaktion 2022: Aktiv statt Altmüll am 2.4.2022

Erweiterung des Angebots von Hundetoiletten

Neufassung der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter, neue Fassung seit November 2021 neue Regelung in Kraft

Überarbeitung der Plakatierungsverordnung gegen die Plakatflut entlang der Straßen

Erfolgreiche Maßnahmen gegen Ruhestörung und Vandalismus auf dem Schulgelände: Mit der Aufstellung von Hinweisschildern auf dem südlichen Pausenhof der Grund- und Mittelschule wird mittlerweile auf die unerlaubte Nutzung des Schulgeländes hingewiesen. Dadurch hat die Stadt nun eine Rechtsgrundlage um gegen Ruhestörung und Vandalismus vorgehen zu können. Der Pausenhof steht Kindern jedoch weiterhin ausdrücklich als Übungsplatz zum Fahrradfahren und zum Spielen zur Verfügung und darf dafür gerne aufgesucht werden. Darüber wurde auch im Rahmen einer öffentlichen Stadtratssitzung, im Amtsblatt und auf der Homepage der Stadt Herrieden informiert.

Seitenbeginn


Feuerwehr

  • Ausgaben für FFW im Jahr 2022: 542.610,00 €
  • Indienstnahme des neuen LF 20 für Herrieden
  • Projektstart: Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses Rauenzell
  • Anschaffung neuer Einsatzkleidung
  • Grundstückserwerb für Neubau FFW-Haus in Hohenberg
  • Umstellung auf digitale Alarmierung
  • Sanierung von Feuerlöschweihern
  • Einweihung des Erweiterungsbaus am Feuerwehrhaus in Herrieden

Seitenbeginn


Hochwasserschutz: kleinere Schutzmaßnahmen umgesetzt, Vorsorgeangebote für betroffene Haushalte ausgebaut, große Maßnahme in Stegbruck in den Startlöchern

Konsequenzen aus dem Juli-Hochwasser 2021: Umsetzung von kurzfristen Maßnahmen zur Entlastung der Feuerwehr im Fall der Hochwasserbekämpfung zusammen mit Feuerwehr, Verwaltung und Bauhof

Unterstützung der privaten Hochwasservorsorge: kostenlose Risikosteckbriefe für Bürgerinnen und Bürger, neue Informationsbroschüre: privater Schutz vor Hochwasser– und Starkregen

Hochwasserschutz und Starkregenschutz für Stegbruck:

  • Überarbeitung der Planungen abgeschlossen
  • Erforderliche Grundstücksverhandlungen erfolgt
  • erforderlichen Rodungsarbeiten im Herbst 2022 durchgeführt
  • Bürgerversammlungen im November 2022 zur Erläuterung der modifizierten Planungen abgehalten
  • Baubeginn für das Frühjahr 2023 nach Ausschreibung im Januar 2023 vom Wasserwirtschaftsamt angekündigt

Hochwasserschutz für Leutenbuch: aktuell Überarbeitung der Planungen, Maßnahmenbeginn nach Abschluss der Maßnahme in Stegbruck

Maßnahmen im Rahmen des Sturzflutmanagements (Fertigstellung je nach Witterung bis ins Frühjahr 2023)

  • Heuberger Bach – Rückhalt des Wassers vor Heuberg
  • Verlängerung Königsberger Straße – Umleiten des Hangwassers damit es nicht in die Siedlung läuft – Umsetzung mit den Grabenreinigungen
  • Birkach Ortseingang – Abfangen des Hangwassers damit es nicht in den Ort läuft – Umsetzung mit den Grabenreinigungen
  • Rauenzeller Bach

Seitenbeginn


Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Großangelegte Pflanzungen und nachhaltiges Mähkonzept

Fortschreibung des städtischen Klimaschutzkonzeptes

Wiederbesetzung der Koordinationsstelle für nachhaltige Beschaffung

Neue Potentialflächenanalyse für PV-Freiflächen

Ausbau der städtischen PV-Anlagen: Kläranlage, Schwimmhallendach, Restfläche Kläranlage, Freibad und Feuerwehrhaus Stadel

Windkraftprojekt: Bürgerdialoge mit den Bürgern von Rös, Kooperation mit der Stadt Leutershausen und der Stadt Ansbach für ein gemeinsames Windkraftprojekt initiiert

Herrieder Klimaschutzoffensive: Bisher beschlossene Bausteine: Förderprogramm für die Reaktivierung von Leerständen in den Außenorten, Förderung von Zisternen, Förderung von Erstberatung bei Sanierungen außerhalb der Städtebauförderung, Förderung von Erstberatung bei Sanierungen innerhalb der Städtebauförderung, Förderung von Modernisierungsmaßnahmen im Bereich der Altstadt von Herrieden, Förderprogramm für Speicher in Verbindung mit PV-Anlagen,  Förderprogramm für die Neuinstallation und Erweiterung von PV-Anlagen auf Dächern, Förderprogramm für PV-Stecker-Anlagen

Umsetzung von Energieeinsparmaßnahmen

Seitenbeginn


Interkommunale Zusammenarbeit

Region Hesselberg: Herrieden ist Mitglied der Geschäftsleitung der Entwicklungsgesellschaft Region Hesselberg mbH (ERH). Auf Initiative der Stadt Herrieden wurde aktuell das Förderprojekt „Gutscheine für Sanierungs-Erstberatungen“ auf den Weg gebracht. Außerdem hat sich auf Initiative der Stadt Herrieden die Region erfolgreich um Aufnahme ins „Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik" (Bundesweites Programm zur Erhöhung des Anteils der Frauen in Rathäusern, Landratsämtern sowie in den kommunalen Vertretungen) beworben. Im Rahmen dieses Projektes finden aktuell auch in Zusammenarbeit mit den Landfrauen verschiedene Veranstaltungen statt. Die Stadt Herrieden war im August 2022 Austragungsort der „Tour de Region Hesselberg“ - einer zweitägigen Radveranstaltung nach dem Vorbild der BR-Radl-Tour. Der Verein „Elbersroth rundum“ konnte für ein Gerät zum Brotbacken eine Förderung aus dem Fördertopf „Kleinprojekte“ erhalten.

ILE Altmühlland A6:  Herrieden ist Mitglied im Zweckverband Altmühlland A6. Das Thema „Kernwegenetz“ ist von Seiten des Zweckverbandes abgearbeitet. Für Herrieden ergibt sich daraus jedoch kein direkter Nutzen. Im September 2022 fand eine Zwischenevaluierung statt, die ergab, dass das Ziel eines interkommunalen Gewerbegebiets aktuell nicht weiterverfolgt wird, da dem Thema Energie und Versorgungssicherheit eine größere Priorität beigemessen wird. Auch auf den Bereich des Tourismus will man sich zukünftig stärker konzentrieren, um die Stärken der Region gemeinsam nach innen und außen hin sichtbarer zu machen. Aus dem Regionalbudget der ILE Altmühlland A6 wurde 2022 das Brotbackhaus in Elbersroth gefördert.

Anträge für Förderungen aus dem Regionalbudget können noch bis zum 15. Januar 2023 eingereicht werden.

Seitenbeginn


Transparenz und Bürgerdialog

Stadtrat-TV: In der Regel wird der Mitschnitt der Stadtratssitzung am Freitag nach der Sitzung bis einen Tag vor der nächsten Stadtratssitzung online gestellt. Sie finden die Aufzeichnung auf der Homepage der Stadt Herrieden unter der Rubrik "Stadtrat-TV".

Umfangreiche Veröffentlichung der Sitzungsunterlagen im Vorfeld: Alle ausführlichen Sitzungsunterlagen der Stadtratssitzungen und Ausschusssitzungen finden Sie online unter https://ris.komuna.net/herrieden/Meeting.mvc. Über die Funktion der Volltextsuche können alle Sitzungsprotokolle seit Januar 2011 nach beliebigen Themen durchsucht werden.

Berichte aus dem Stadtrat und seinen Ausschüssen im Amtsblatt

Monatliche Bürgersprechstunde mit der Bürgermeisterin

Möglichkeit der Bürgeranfragen bei allen 16 öffentlichen Stadtratssitzungen und 27 Ausschusssitzungen im Jahr 2022

Aktuelle Meldungen auf der Startseite der Homepage der Stadt Herrieden

Durchführung von zehn Bürgerversammlungen in Herrieden und in allen Altgemeinden