Logo Herrieden
Menu

Bürgerbüro Kontakt

Telefon: 09825 808-0
Telefax: 09825 808-30
E-Mail: mail@herrieden.de

Bürgerbüro Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Zwei Stadtratbeschlüsse mit nachhaltiger Wirkung

Zwei Stadtratbeschlüsse mit nachhaltiger Wirkung

In der ersten Novembersitzung des Stadtrats wurden zwei einstimmige Beschlüsse gefasst, die eine buchstäblich nachhaltige Signalwirkung haben:

Herrieden möchte den Anteil nachhaltiger Beschaffungen in der Kommune erhöhen und die Stadt unterstützt die von den Vereinten Nationen 2015 verabschiedete 2030-Agenda.

Faire Woche Herrieden

Der „Pakt für nachhaltige Beschaffung“

Den Anteil an nachhaltiger Beschaffung zu erhöhen ist ein erklärtes Ziel des Paktes, den seit Oktober bereits 42 Kommunen der Metropolregion Nürnberg unterzeichnet haben. Herrieden gehört nun ebenfalls zu den Zeichnungskommunen und bekennt sich damit auch zu zwei anderen Kernpunkten des Pakts. Dabei geht es zum einen um die Prüfung der Umsetzung verbindlicher Beschaffungsleitlinien und Beschlüsse. Zum anderen soll nachhaltige Beschaffung messbar gemacht werden. Herrieden beteiligt sich deshalb zukünftig an entsprechenden Erhebungen der Metropolregion.

Pakt für nachhaltige Beschaffung
© Metropolregion Nürnberg

Im Pakt enthalten ist unter anderem auch die Definition von „nachhaltiger Beschaffung“, die die „Einhaltung von sozialen, ökologischen (Mindest-)Anforderungen über die gesamte Lieferkette auf der Basis ökonomischer Nachhaltigkeit […]“ fasst und auf die sich mit der Zeichnung verständigt wird.

Kommunen können aufgrund des Beschaffungsvolumens durch nachhaltige Beschaffung viel bewegen. In Deutschland liegt das jährliche Beschaffungsvolumen der öffentlichen Auftraggeber wie Bund, Länder und Kommunen zwischen 260 und 460 Milliarden Euro pro Jahr. Ungefähr die Hälfte davon entfällt auf Kommunen, weshalb von ihnen eine enorme Hebelwirkung ausgeht und durch nachhaltige Beschaffung erheblicher Einfluss auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der ProduzentInnen genommen werden kann. Ansatzpunkte sind die Produktbereiche Textilien, Lebensmittel, Sportbälle und Büromaterialien.

Die Musterresolution „2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten“

Die internationale Agenda wurde 2015 auch von Deutschland verabschiedet. Sie beinhaltet 17 Entwicklungsziele (auch bekannt als Sustainable Development Goals, kurz SDGs), die durch 17 Farbkacheln dargestellt werden. Ohne die Mitwirkung der Kommunen wird die Agenda weitestgehend wirkungslos bleiben.

Agenda 2030
1 Herrieden bekennt sich zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung

Durch die Unterzeichnung der Musterresolution bekennt sich Herrieden deshalb nicht nur zu den Zielen und der gemeinsamen Verantwortung aller Staaten, diese zu erreichen. Die Stadt sichert auch zu, weitere eigene Maßnahmen zu prüfen und in die Wege zu leiten, um einen Beitrag zur Zielerreichung zu leisten. Auf die 2019 organisierte Müllsammel- und Ferienspaßaktion, die im Kontext der SDGs stattfanden, werden demnach weitere konkrete Maßnahmen folgen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind zur Mitwirkung bei der Umsetzung der Erklärungen herzlich eingeladen und können sich zum Ideenaustausch bei der Koordinatorenstelle für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Herrieden melden.

Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).
Faire Woche Herrieden